Der ALPLA HC Hard vermeldet mit der Verpflichtung des 23-jährigen Karolis Antanavičius den nächsten Neuzugang bei den Roten Teufeln vom Bodensee. Der gebürtige Litauer, derzeit noch für Vilnius VHC Sviesa auf Torjagd, wagt erstmals den Schritt ins Ausland und wechselt im Sommer 2021 an den Bodensee.

Es geht weiter Schlag auf Schlag beim ALPLA HC Hard. Der Verein mit Sportvorstand Thomas Huemer hat die Fühler erneut ausgestreckt und ist auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Der gebürtige Litauer Karolis Antanavičius sorgt für die nächste Verstärkung in den Reihen der Roten Teufel und bereichert den breitgefächerten Kader des ALPLA HC Hard ab der kommenden Saison 2021/2022. Karolis Antanavičius spielt schon seit seiner Kindheit Handball. Im jungen Alter von neun Jahren hat er erstmals das Handballspielen ausprobiert und eine große Leidenschaft für diesen Sport entwickelt. 

Mit 17 Jahren wechselte er zum Verein Vilnius VHC Sviesa. Hier konnte er einen großen Erfahrungsschatz sammeln und die meisten Fortschritte als Handballspieler erzielen. Gleichzeitig wurde bei Vilnius VHC Sviesa der Grundstein für seine Handballkarriere als Profi gelegt. Karolis Antanavičius ist ein starker Rückraum-Schütze mit einer gut entwickelten Dynamik, was ihn vor allem in der zweiten Welle brandgefährlich macht. Er nutzt seine Kraft, Geschwindigkeit und Sprungkraft geschickt, um sich die beste Ausgangslage zu verschaffen, um schließlich erfolgreich zu punkten. Des Weiteren besitzt der 23-Jährige die notwendige Gelassenheit im Spiel, die es ihm in Kombination mit seinem Ballgeschick ermöglicht, nur sehr wenige Fehler zuzulassen. Antanavičius konnte sich in den letzten Jahren innerhalb der litauischen Mannschaft Vilnius VHC Sviesa sowohl in der Baltischen Liga als auch bei den Europapokalspielen einen festen Platz in den Reihen erarbeiten und hat als Spieler eine federführende Rolle übernommen. Insgesamt fünf Jahre spielte das litauische Handballtalent für Vilnius VHC Sviesa und wurde auch schon zum besten Torschützen der Liga gekürt: 2019/2020 bester Feldtorschütze der Litauischen Liga, 2018/2019 bester Torschütze der Baltischen Liga.

Karolis Antanavičius: „Der Wechsel nach Hard ist eine komplett neue Herausforderung für mich, auf die ich mich schon sehr freue und der Zeit am Bodensee gespannt entgegenblicke. Ich bin sehr motiviert und freue mich darauf, mit einer neuen Mannschaft in die kommende Saison zu starten. Auch werde ich weiter konzentriert arbeiten, um mich als Spieler weiter zu verbessern, damit ich dem ALPLA HC Hard den größtmöglichen Nutzen bringen kann. Mein Ehrgeiz ist groß und ich möchte jedes Spiel mit meinen zukünftigen Mannschaftskollegen versuchen zu gewinnen. Der ALPLA HC Hard ist ein Verein mit einer großen Geschichte, tollen Fans und einem großen Kämpferherz, stets ganz vorne mitzuspielen. Ich freue mich darauf, Teil dieser Handballfamilie zu sein.“

Thomas Huemer, sportlicher Leiter des ALPLA HC Hard: „Karolis ist momentan der absolute Shooting Star in Litauen, der sich derzeit auf das Länderspiel gegen Island in seiner Heimat vorbereitet, das heute Abend ausgetragen wird. Er verfügt über sehr gute athletische Voraussetzungen, die ihn mit seiner Körpergröße von 198 cm zu einem sehr wurfgewaltigen und technisch gut ausgebildeten Spieler machen. In der Deckung ist er im Zentrum sehr universal einsetzbar, was seine Gesamtperformance absolut komplementiert. Er ist eine weitere Bereicherung für unsere Mannschaft und den ALPLA HC Hard.“

Steckbrief
Name: Karolis ANTANAVIČIUS
Nationalität: litauisch
Geboren am 06.01.1998
Größe: 1,98m
Gewicht: 95kg
Position: Rückraum
Wurfhand: rechts
Bisherige Vereine: Vilnius VHC Sviesa, Litauen
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy