Während in der spusu LIGA Qauli-Runde noch drei Runden ausständig sind, geht die spusu LIGA Bonus-Runde am Wochenende in den vorletzten Spieltag. Da wie dort spitzt sich der Kampf um die Positionen zu. In der Bonus-Runde kämpfen die Top 4 um die beste Ausgangsposition für die Pick-Round, in der Quali-Runde will sich die HSG Holding Graz noch vor der Relegation retten. Drei Partien werden am Wochenende erneut live übertragen: HC LINZ AG vs. HSG Holding Graz, Freitag 18:30 Uhr live auf LAOLA1, ALPLA HC Hard vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, Samstag 18:00 Uhr live auf LAOLA1, und HC FIVERS WAT Margareten vs. ERBER UHK Krems, Samstag 19:30 Uhr live auf krone.tv.

Die Relegation und damit der Kampf gegen den Abstieg ist für den HC LINZ AG seit dem gestrigen Mittwoch Gewissheit. Auf den rettenden zweiten Platz fehlen acht Punkte, womit dieser außer Reichweite ist. 2019 stand Linz bereits einmal im Abstiegskampf, setzte sich in der Best of three-Serie gegen die Sportunion Leoben im entscheidenden dritten Spiel nach Verlängerung mit 38:31 durch und blieb damit erstklassig. Der HC LINZ AG ist einer von vier Vereinen, der seit der Gründung der Handball Liga Austria und nunmehrigen spusu LIGA, immer in der höchsten Spielklasse vertreten war. Das schafften neben den Oberösterreichern noch der HC FIVERS WAT Margareten, Rekordmeister Bregenz Handball und der ALPLA HC Hard. 

Für Linz steht am morgigen Freitag, 18:30 Uhr live auf LAOLA1, gegen die HSG Holding Graz eine weitere entscheidende Partie am Programm. Die Grazer sind das einzige Team, das man noch einholen kann und sich so zumindest den Heimvorteil im ersten und einem etwaigen dritten Spiel in den Abstiegspartien sichern kann. Das Hinspiel entschied Graz mit 33:27 für sich. Linz sollte daher mit mehr als sieben Treffern gewinnen, um bei Punktegleichstand das direkte Duell für sich zu entscheiden. Geschenke werden die Grazer allerdings keine mitnehmen, wollen sie doch selbst noch die Chance wahren, dem Abstiegskampf zu entgehen. 

Sich vorzeitig aus dem Abstiegskampf verabschieden, das wollen Bregenz Handball und die HSG Remus Bärnbach/Köflach unisono. Bregenz kann am Sonntag mit einem Heimsieg alles klar machen und endgültig für das Viertelfinale planen, die Steirer stünden bei einem Erfolg im Ländle so gut wie fix im Viertelfinale, wären nur noch rechnerisch von Platz 2 verdrängbar, ebenso wie bei Niederlage und einem Sieg der Linzer über Graz.

Bonus-Runde: der heiß begehrte Platz 1
Die FIVERS und der ALPLA HC Hard liegen aktuell in der Poleposition um den Sieg der Bonus-Runde und dem damit verbunden Erstrecht zur Wahl des Viertelfinalgegners. Doch der ERBER UHK Krems und Sparkasse Schwaz Handball Tirol liegen in Lauerstellung. Eine rechnerische Chance, sich noch unter die Top 4 zu schieben, hat die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Dies würde auch den Heimvorteil in Spiel eins und einem etwaigen Entscheidungsspiel in der Best of three Serie im Viertelfinale mit sich bringen. 

Dafür braucht es am Samstag, 18:00 Uhr live auf LAOLA1, zunächst einen Sieg im Ländle beim ALPLA HC Hard. Die Roten Teufel präsentieren sich in der Bonus-Runde bislang bärenstark, konnten alle drei Partien für sich entscheiden. WESTWIEN konnte sich in den vergangenen Wochen steigern. Der Derby-Niederlage zum Auftakt folgten zwei Remis bei Handball Tirol und Krems.

Der Sieger der Hauptrunde aus Schwaz gastiert am Samstag beim SC kelag Ferlach. Die Form aus dem Herbst haben die Tiroler noch nicht ganz erreicht, ein Aufwärtstrend ist allerdings erkennbar. Bei den Kärntnern fielen zuletzt gegen die FIVERS mit Rok Golcar, Mladan Jovanovic, Adonis Gonzalez-Martinez und Kapitän Dean Pomorisac gleich vier Leistungsträger aus. Für Ferlach geht es in erster Linie darum, Selbstvertrauen zu tanken. In der Tabelle kann man sich maximal auf Rang 5 verbessern, was allerdings keine Auswirkungen auf die Pick-Round und das Viertelfinale hat. Sparkasse Schwaz hingegen will hingegen einen Top 4 Platz absichern und orientiert sich nach oben, um sich seinen Viertelfinalgegner aussuchen zu können. 

Ein wahrer Schlager steht am Samstag, 19:30 Uhr live auf krone.tv, in der Hollgasse an. Der Tabellenführer aus Margareten empfängt den Meister und Cupsieger von 2019, ERBER UHK Krems. Die Wachauer sind mit Ende des letzten Jahres so richtig in Schwung gekommen. Haben seit dem 5. Dezember kein Spiel mehr verloren und blicken auf die stolze Bilanz von sieben Siegen und zwei Unentschieden aus den letzten neun Spielen. Die FIVERS kassierten hingegen am Ostersonntag eine knappe 24:26-Heimniederlage gegen Hard und müssen nach wie vor auf Lukas Hutecek verzichten. Da beide Teams auf das Tempospiel setzen, darf eine rasante und torreiche Partie erwartet werden. 

4. Spieltag spusu LIGA Bonus-Runde

ALPLA HC Hard vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Sa., 10. April 2021, 18:00 Uhr
Live auf LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter

SC kelag Ferlach vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
Sa., 10. April 2021, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

HC FIVERS WAT Margareten vs. ERBER UHK Krems
Sa., 10. April 2021, 19:30 Uhr
Live auf krone.tv
spusu LIGA Matchcenter

4. Spieltag spusu LIGA Quali-Runde

HC LINZ AG vs. HSG Holding Graz
Fr., 09. April 2021, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter

Bregenz Handball vs. HSG Remus Bärnbach/Köflach
So., 11. April 2021, 16:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy