Der HC FIVERS WAT Margareten kann dank eines 33:29-Erfolges beim SC kelag Ferlach Platz 1 in der spusu LIGA Bonus-Runde verteidigen. Nach einem Drei-Tore-Rückstand zur Pause, kämpfte sich Ferlach nach Seitenwechsel zurück ins Spiel, erzielte in der 43. Minute den Ausgleich zum 23:23. Als man rund neun Minuten vor Spielende abermals mit vier Toren ins Hintertreffen geriet war das Spiel zugunsten der FIVERS gelaufen. In den abschließenden zwei Runden geht es für den Tabellenführer zuhause gegen den ERBER UHK Krems und auswärts gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Ferlach, das keine Chance mehr auf einen Top 4-Platz hat, empfängt am Samstag Handball Tirol und reist zum Abschluss in die Südstadt zur SG INSIGNIS Handball WESTWIEN.

Gute 27 Minuten lieferten sich Ferlach und die FIVERS ein Duell auf Augenhöhe. Die Führung wechselte hin und her, erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit konnten die Gäste dank eines geblockten Wurfs von Leander Krobath und einem Wurf von Blaz Klec neben das Tor auf 17:14 stellen. Ferlach geriet zwar kurzzeitig nach Seitenwechsel mit vier Toren ins Hintertreffen, zeigte aber umgehend, wer der Herr im Haus ist. 

Tor um Tor kämpfte man sich zurück und verkürzte den Abstand. In der 43. Minute sorgte schließlich Izudin Mujanovic für den verdienten Ausgleich zum 23:23. Mathias Rath gelang kurz darauf der neuerliche Ausgleich, ehe die Gäste auf 27:24 davonzogen. Ferlach, das mit Rok Golcar, Mladan Jovanovic, Adonis Gonzalez und Kapitän Dean Pomorisac gleich vier Leistungsträger vorgab, blieb weiter dran. 

Erst das 29:25 durch Marin Martinovic per Siebenmeter nach 51 Minuten sollte eine erste kleine Vorentscheidung darstellen. Von da weg agierte der Tabellenführer abgebrühter, erhöhte durch Martinovic in der 57. Minute sogar noch 32:27 und entschied am Ende das Spiel mit 33:29 für sich.

Platz 1 belibt damit in der Hand der FIVERS, die nun einen Punkt vor dem ALPLA HC Hard liegen und zwei vor dem ERBER UHK Krems und Sparkasse Schwaz Handball Tirol.

Ferlachs Co Trainer Miro Barisic: „Wir konnten die Deckungsleistung nicht über 60 Minuten durchziehen. Die Angriffsleistung war ok. Wenn du aber gewinnen willst, brauchst du eine gute Leistung über 60 Minuten.“

Wolfgang Filzwieser, HC FIVERS WAT Margareten: „Wir hatten gegen Ende der ersten Hälfte eine gute Phase. Damit gingen wir mit einer drei Tore Führung in die Kabine. Das haben wir über die Zeit gebracht.“

SC kelag Ferlach vs. HC FIVERS WAT Margareten 29:33 (14:17)
Mi., 07. April 2021, 19:30 Uhr
Werfer SC kelag Ferlach: Mathias Rath (6), Matic Kotar (6), Izudin Mujanovic (5), Peter Keresztes (5), Blaz Klec (3), Florian Ploner (2), Aljaz Supovec (1), Leander Krobath (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Tobias Wagner (6), Fabian Glätzl (6), Eric Damböck (5), Nikola Stevanovic (4), Marin Martinovic (4), Vincent Schweiger (3), Herbert Jonas (2), Markus Kolar (1), David Brandfellner (1), Thomas Seidl (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy