Englische Woche in der spusu LIGA: Der 3. Bonus-Runden Spieltag wird am Dienstag und Mittwoch ausgetragen. Sparkasse Schwaz Handball Tirol erwartet dabei am Mittwoch,17.00 Uhr, LIVE auf krone.tv, zuhause das Duell mit ALPLA HC Hard.

Mit dem hart erkämpften 29:29 bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und damit verbunden dem ersten Punktgewinn ist Sparkasse Schwaz Handball Tirol so richtig in der Bonus-Runde der spusu LIGA angekommen. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben die Adler wieder viel von dem gezeigt, was sie in der Hauptrunde so stark und fast unbezwingbar gemacht hat: Kampf und Leidenschaft ebenso wie die spielerischen Elemente; so gelang eine Aufholjagd und die letztlich verdiente Mitnahme eines Zählers aus der Südstadt.

Schon am Mittwoch geht es in Runde drei mit dem Heimspiel gegen ALPLA Hard in der Osthalle weiter, angepfiffen wird bereits um 17.00 Uhr – krone.tv überträgt live. Die Vorarlberger kommen mit breiter Brust, haben sie doch ihre beiden bisherigen Spiele in der Bonus-Runde gewinnen können. Zunächst zuhause gegen den SC kelag Ferlach, am Ostersonntag stürmten sie
sogar die Festung Hollgasse, siegten bei Tabellenführer Fivers Margareten mit 27:25. Damit schob sich Hard auf Rang zwei vor, steht nun ebenso wie der Dritte Sparkasse Schwaz Handball Tirol bei 16 Punkten. Die Fivers weisen 17 Punkte auf, ERBER UHK Krems als Vierter 15 – alles ist äußerst eng an der Spitze.

„Wenn wir so wie in der zweiten Hälfte gegen Westwien auftreten, können wir auch Hard schlagen. Wir müssen aus einer kompakten Defensive heraus agieren und vorne geduldig auf unsere Chance spielen. Das hat bei Westwien schon wieder ganz gut ausgesehen. Generell dürfen wir einfach nicht zu viel nachdenken, sondern müssen rausgehen und unser Spiel durchziehen, unsere Stärken aus der Hauptrunde ausspielen. Wir hatten einen kleinen Durchhänger, aber das darf uns nicht mehr beschäftigen“, betont HT-Spielmacher Gerald Zeiner, der viele Jahre bei ALPLA Hard verbracht hat. „Mittlerweile ist es eine Partie wie jede andere, auch wenn ich einige Spieler besser kenne. Es ist ja schon das vierte Saisonduell.“

Die Bilanz zeigt ein 2:1 für die roten Teufel vom Bodensee: Das erste Match in Hard konnten die Adler gewinnen, beim Rückspiel in der Osthalle nahm Hard zwei Punkte mit. Und im Cupviertelfinale vor wenigen Wochen im Ländle setzte sich der sechsfache Meister mit 24:21 durch. „Da haben wir aber auch schlecht gespielt, hatten etliche Ballverluste und technische Fehler. Die Abwehr war in Ordnung, im Angriff ging wenig. Wir wollen am Mittwoch ein ganz anderes Gesicht zeigen und uns revanchieren. Hard hat sich im Laufe der Saison klar gesteigert, offensiv wie defensiv eine Linie gefunden. Aber wir haben unsere Mittel, um ihnen wehzutun“, betont Gerald Zeiner. „Sehr positiv ist, dass uns erstmals nach längerer Zeit der komplette Kader zur Verfügung steht. Die Rückkehr von Richard Wöss und Balthasar Huber eröffnet uns wieder mehr Optionen. Balthi gibt der Abwehr mehr Sicherheit.“

Thomas Huemer, sportlicher Leiter des ALPLA HC Hard: „Am Sonntag gegen die FIVERS haben wir einmal mehr gezeigt, welches Potenzial in unseren Jungs steckt. Wenn wir mit dieser kämpferischen Leistung und dieser Willensstärke auch gegen Schwaz geschlossen als Mannschaft auftreten, stehen die Chancen äußert gut, auch diese Partie gewinnen zu können. Wir sind vorbereitet und freuen uns auf das Duell gegen unseren unmittelbaren Tabellennachbarn. Nach sechzig Minuten werden wir sehen, wer den zweiten Tabellenplatz behaupten kann.“

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. ALPLA HC Hard
Mi., 07. April 2021, 17:00 Uhr
Live auf krone.tv
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy