Aus Sicht der FIVERS kann es aktuell nur ein sportliches Ziel geben: Nach den nächsten drei Spielen der Bonus-Runde der spusu LIGA will man wie jetzt einen Punkt mehr als alle Verfolger in der Tabelle haben. Beim SC kelag Ferlach startet am Mittwoch die finale Phase von „Unternehmen Bonus-Runde“, damit man in der KO-Phase der spusu LIGA bis zum möglichen Finale das Heimrecht für sich behaupten kann. Ferlach selbst hat keine Chance mehr auf einen Platz unter den Top 4, der das Heimrecht im ersten und einem etwaigen dritten Spiel garantiert.

Eine einfache Rechnung für eine schwere Aufgabe
Drei Spiele gibt es noch in der Bonus-Runde, zweimal muss man dabei auswärts antreten. Schon am Mittwoch geht es gegen den SC kelag Ferlach, am Samstag gastiert der ERBER UHK Krems in der Sporthalle Margareten und am Freitag, 16.4.2021, geht es dann zum schweren Auswärtsmatch zu Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Das Ziel der FIVERS ist einfach umschrieben: Nach diesen drei Spielen will man einen Punkt vor den Verfolgern ALPLA HC Hard, Handball Tirol und Krems sein und damit als Sieger der Bonus-Runde die KO-Phase der Meisterschaft in Angriff nehmen. Damit hätte man im Viertel- und Halbfinale sowie Finale den möglichen Vorteil eines zusätzlichen Heimspiels in der „Best-of-3-Serie“, welche heuer erst im Juni abgeschlossen sein wird. So einfach diese Rechnung ist, so schwer wird deren Umsetzung.

Ferlach bislang weit unter Wert geschlagen
Gleich am Mittwoch besucht man den SC kelag Ferlach, welcher insbesondere in der Heimhalle ein mehr als unangenehmer Gegner ist. In der Handballcity Margareten weiß man: Die Kärntner sind in dieser Saison bislang weit unter Wert unterwegs, konnten sowohl aufgrund von Verletzungen als auch wegen zahlreicher COVID-Fälle praktisch nie komplett antreten. Zuletzt beim starken Auftritt in Krems fehlten mit Rok Golcar, Mladan Jovanovic und Adonis Gonzalez Martinez drei wichtige Leistungsträger. Dazu kommt im Spiel gegen die FIVERS nun auch noch Dean Pomorisac, der sich in Krems einen Muskeleinriss zuzog. Für Ferlach geht es in der Bonus-Runde „nur“ mehr um die Vorbereitung auf die KO-Phase, Platz 4 und damit das Heimrecht im Viertelfinale ist unerreichbar. Gegen die Margaretner will man deshalb schon in die Vorbereitung auf die KO-Spiele gehen, möglichst viel Positives daraus mitnehmen. Flügelspieler Izudin Mujanovic: „Es ist schon fast zu verzweifeln. In dieser Saison konnten wir noch kein einziges Match komplett antreten. Die Fivers gelten als klarer Favorit. Auch wenn ihnen mit Lukas Hutecek ein wichtiger Spieler fehlt. Aber wir werden trotzdem alles geben. Zu Hause können und möchten wir jeden Gegner schlagen.“

Auch FIVERS weit weg von Bestbesetzung
Lukas Hutecek wird verletzungsbedingt noch länger fehlen, mit Leander Brenneis, Lukas und Philipp Gangel kamen gegen Hard zusätzliche Ausfälle dazu. In dieser reduzierten Besetzung reist man auch nach Ferlach und weiß, dass dieses Spiel ein ganz schweres wird. Gegen Hards in der Deckung aggressiv-körperbetonte Spielweise ging in den letzten zweieinhalb Minuten des vergangenen Heimspiels der davor schon möglich gewesene Heimsieg verloren. Und auch gegen Ferlacher in Personalnöten wird man über 60 Minuten eine starke Leistung benötigen, um nach diesem Spiel den so wichtigen Abstandspunkt gegenüber Hard und Schwaz zu behaupten.

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Auch wenn die Niederlage gegen Hard unnötig war, hat sie uns eines vor Augen geführt: Wir müssen 60 Minuten lang bereit sein, auf jede Gangart des Gegners die passende Antwort geben. Spielerisch waren wir gute 50 Minuten gegen Hard das bessere Team, in zehn Minuten Handball-Kampf haben wir dann verloren. Ferlach wird kein weniger schweres Spiel, beide Teams sind nicht in Bestbesetzung. Am Mittwoch gegen Ferlach und in jedem Spiel danach kann es deshalb für uns nur eines geben: Hellwach sein, 60 Minuten lang alles für den Sieg in die Waagschale werfen.“

SC kelag Ferlach vs. HC FIVERS WAT Margareten
Mi., 07. April 2021, 19:30 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy