Zum Auftakt der Quali-Runde bezwang Bregenz Handball auswärts die HSG Remus Bärnbach/Köflach und konnte zwei ganz wichtige Punkte aus der Steiermark entführen. Auch der HSG Holding Graz gelang im ersten Spiel der spusu Liga Quali-Runde gegen den HC LINZ AG ein Sieg. Für Spannung am Ostersonntag ist also gesorgt. Unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnung sind erneut 100 Zuschauer zu diesem Spiel zugelassen. 

Um weiterhin sämtliche Heimspiele von Bregenz Handball für alle zugänglich zu machen, hat Bregenz nun sein eigenes Produktionsteam auf die Beine gestellt. Mit Michael Fenkart und Thomas Tomaselli reaktiviert der Verein zwei Experten, die bereits vor über zehn Jahren den ersten Livestream in der Handball-Arena Rieden online stellten. Als Co-Kommentator wird eine Bregenz Handball Legende erwartet. Der Livestream kann sowohl auf dem Bregenz Handball Youtube Channel unter http://bit.ly/BregenzHandballYoutube , als auch auf vol.at TV unter https://www.vol.at/ mitverfolgt werden.

Trainer Markus Burger: "Am Sonntag wartet schon die nächste wichtige Aufgabe auf uns. Graz hat ebenfalls sein Auftaktspiel in der Quali-Runde gegen Linz gewonnen. Es gilt vor allem Nemanja Belos (ein ehemaliger Bregenz-Spieler) in den Griff zu bekommen. Der Spielmacher Rok Skol hat sehr viel Übersicht und bringt seine Nebenleute immer wieder sehr gut ins Spiel. Wir brauchen wieder eine sehr gute Abwehr und Torhüterleistung. Wir freuen uns natürlich wieder sehr über die Zuschauer in der Halle und werden mit viel Kampf und Einsatz alles geben, damit die zwei Punkte in Bregenz bleiben."

Geschäftsführer Björn Tyrner: „Graz hat gegen Linz souverän gewonnen und sie werden alles daran setzen, uns zu ärgern. Wir halten an unserem Ziel fest, alle Spiele in der Quali-Runde zu gewinnen.“

Zu Gast beim Leader
Die HSG Holding Graz erwartet nicht nur die längste, sondern wohl auch eine der schwersten Auswärtsfahrten. „Der Sieg gegen Linz hat sehr gut getan und ich war mit dem ganzen Team sehr zufrieden. Die Mannschaft ließ nicht locker und hat in jeder Sekunde des Spiels alles gegeben. Zwar haben wir zwei ganz wichtige Punkte geholt, wir dürfen uns jedoch nun nicht ausruhen und müssen weiterhin kämpfen. Bärnbach/Köflach ist noch immer zwei Punkte vor uns und Bregenz sogar fünf. Das wollen wir natürlich so schnell wie möglich ändern und wir nehmen uns vor, in Bregenz alles zu geben und trotz der langen Auswärtsfahrt bis zum Ende zu kämpfen“, so HSG Holding Graz Trainer Romas Magelinskas.

Neben dem Mega-Comeback am vergangenen Sonntag von Torhüter Leo Nikolic, hatte das Spiel leider auch einen bitteren Beigeschmack. Ivan Koncul musste nach 40 Spielminuten das Spielfeld nach einer Knöchelverletzung verlassen, der Einsatz in Bregenz ist unklar.

Bregenz Handball vs. HSG Holding Graz
So., 04. April 2021, 16:00 Uhr
spusu CHALLENGE Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy