Ein prall gefülltes Osterkörberl gab es heute für die HSG Remus Bärnbach/Köflach. Djurdjevic & Co. in der TIPS Arena in Linz. Die Weststeirer dominieren das Geschehen über weite Strecken, machen es am Ende aber nochmals spannend. 

Schlechter Start in der TIPS Arena in Linz in das heutige Spiel am Ostersamstag. Nach wenigen Minuten führen die Oberösterreicher mit 3:1. Linz spielt eine aggressive Abwehr und die Weststeirer finden in den Anfangsminuten kaum eine Lücke. 

In der achten Spielminute trifft Alexander Bellina von Linksaußen zum 4:4 Ausgleich und auch die Abwehr der Steirer wirkt nun gefestigt. Im nächsten Angriff hat die HSG Remus Bärnbach/Köflach sogar die Chance zur erstmaligen Führung und Milos Djurdjevic trifft in Überzahl aus der zweiten Reihe. Mit einer Glanztat verhindert Jovo Budovic in der 11. Spielminute den Ausgleichstreffer. 

Sebastian Hutecek bringt die Abwehr der Gastgeber immer wieder in Bedrängnis und ist oftmals nur durch ein Foul zu stoppen, welches mehrmals mit 2-Minuten geahndet wird. Zwischenzeitlich können sich die Gäste auf zwei Treffer absetzen, aber die Oberösterreicher stecken nicht auf und verkürzen wieder auf einen Treffer. 

In der ersten Halbzeit ist Milos Djurdjevic der Schlüssel zum Erfolg für die HSG Remus Bärnbach/Köflach. Der Slowene trifft aus allen Lagen und ist auch in der Defensive nicht zu überwinden. Nach 27 gespielten Minuten führen die Steirer mit fünf Treffern. Einziger Wehrmutstropfen für Bärnbach/Köflach – Sebastian Hutecek kann nach einer Sprunggelenksverletzung beim Stand von 9:14 nicht mehr weitermachen. Nach einer starken ersten Halbzeit nehmen die Gäste einen 10:15 Vorsprung mit in die Kabine. 

Die Steirer sind auch zu Beginn der zweiten Hälfte voll da und stellen eine aggressive 6:0 Formation aufs Parkett und kassieren erst in der 34. Spielminute den ersten Gegentreffer. Zwar können die Oberösterreicher etwas verkürzen, aber Cehte, Djurdjevic & Co. halten die Hausherren weiter gekonnt auf Distanz. 

In der 43. Spielminute ist die Differenz nach wie vor sehr groß – die HSG Remus Bärnbach/Köflach liegt mit 16:22 klar voran. Die Linzer stecken aber trotz großem Rückstand nicht auf und kämpfen sich auf 21:24 heran. Marc Haunold tankt sich mit seinen 1:1 Aktionen immer wieder durch und stellt in der 51. Spielminute auf 23:25. 

In einem wahren Krimi in den Schlussminuten lässt Jovo Budovic die Linzer reihenweise verzweifeln und verhindert gleich im Doppelpack den Anschlusstreffer. 

Die Partie entwickelt sich zu einer wahren Nervenschlacht, bei der die HSG am Ende aber den kühleren Kopf bewahrt. Fabian Glaser macht 20 Sekunden vor Schluss den Deckel drauf und die HSG Remus Bärnbach/Köflach feiert einen 28:30 Sieg in Linz. 

HC LINZ AG vs. HSG Remus Bärnbach/Köflach 28:30 (10:15)
Sa., 03. April 2021, 18:30 Uhr
Werfer HC LINZ AG: Artan Selmani (9), Marc-Andre Haunold (7), Christian Kislinger (5), Philipp Preinfalk (2), Markus Bokesch (1), Dominik Ascherbauer (1), Nikola Kosteski (1), Moritz Bachmann (1), Jan Tajnik (1)
Werfer HSG Remus Bärnbach/Köflach: Milos Djurdjevic (7), Klemen Cehte (6), Jadranko Stojanovic (5), Alexander Bellina (5), Fabian Glaser (4), Deni Gasperov (3)
Highlights auf LAOLA1
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy