Wie beide Vereine heute bekannt gaben, wird Žiga Urbič ab Sommer für den deutschen Erstligisten Eulen Ludwigshafen auflaufen. Er folgt damit Gorazd Skof, der im November 2019 von Ferlach zu den Eulen wechselte. Aktuell befindet sich der Verein mitten im Abstiegskampf, liegt mit neun Punkten auf Rang 19.

Žiga Urbič hat bei dem Ludwigshafener Handball-Bundesligisten einen liga-unabhängigen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Žiga ist ein noch relativ junger Torhüter, aber er ist schon recht erfahren, besitzt auch internationale Erfahrung. Ich sehe in ihm ein wichtiges Puzzleteil in Verbindung mit Matej Ašanin“, wird die Geschäftsführerin der Eulen Ludwigshafen Lisa Heßler auf der Vereins-Website zitiert . Sie ist überzeugt, eine gute Wahl getroffen zu haben: „Žiga brennt auf die Aufgabe! Er ist vom Typ her einer, der sich immer verbessern will. Mit diesen Eigenschaften passt er perfekt zu den Eulen. Für ihn geht ein Traum in Erfüllung – er wollte unbedingt nach Deutschland.“

Vergangenes Jahr kam Žiga Urbič von MRK Krka zum SC kelag Ferlach. „Es ist mir eine Ehre, das Eulen-Trikot in der nächsten Saison zu tragen“, so der 23 Jahre alte Slowene. Žiga Urbič betont, dass er schon als kleiner Junge den Traum hatte, in der deutschen Bundesliga zu spielen. Umso glücklicher stimmte ihn die Offerte der Eulen: „Ich glaube, dass dieser Transfer einen großen Schritt in der Fortsetzung meiner Karriere darstellt. Ich habe viele positive Dinge über den Verein gehört, deshalb freue ich mich noch mehr auf den Beginn der neuen Saison und auf die neuen Herausforderungen. Das Team ist jung und will sich beweisen, was mich auch zu guter Arbeit motiviert.“ 

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy