Die HSG Holding Graz siegt im ersten Spiel der spusu Liga Quali-Runde gegen den HC Linz AG 33:27. Nach einer Aufholjagd durch die Stahlstädter in Hälfte zwei, nagelt Leo Nikolic, der nach vier Monaten heute sein Comeback feierte, das Tor zu.

Graz startete etwas unruhig in die Partie und kassierte gleich zwei Gegentore. Nach vier Spielminuten fand man dann ins Spiel und glich schnell aus. Nach einem 6:6 holte man sich gleich drei Mal den Ball und setzte sich mit 9:6 ab. Linz ließ nicht locker und kam wieder auf 12:13 heran. Ein Doppelpack durch Nemanja Belos und ein Treffer von Stephan Jandl brachte Graz schließlich mit 16:12 voran. Bis zur Pause baute man die Führung auf 19:14 aus.

Der HC LINZ AG machte es in der zweiten Spielhälfte noch einmal spannend. Nach einer sechs Tore Führung durch die HSG Holding Graz kämpften sich die Gäste wieder zurück und erzielten nach vier Toren in Folge in der 45. Spielminute den 24:25 Anschlusstreffer. Nach einem Timeout und einem Torhüterwechsel stellten sich die Grazer neu auf. Leo Nikolic nagelte das Tor schließlich zu und Best-Player Nemanja Belos traf abermals zweimal in Folge.

Drei Tore hintereinander durch die HSG zu Beginn der letzten Spielminute brachten Graz schließlich mit 30:25 heran. Am Ende siegt man 33:27 und holt die ersten ganz wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. 

HSG Holding Graz vs. HC LINZ AG 33:27 (19:14)
So., 28. März 2021, 18:00 Uhr
Werfer HSG Holding Graz: Nemanja Belos (12), Stephan Jandl (8), Rok Skol (5), Christian Hallmann (3), Joszef Albek (2), Otmar Pusterhofer (1), Ivan Koncul (1), Ramon Raschid (1)
Werfer HC LINZ AG: Philipp Preinfalk (5), Marc-Andre Haunold (5), Jakov Vrdoljak (5), Artan Selmani (5), Christian Kislinger (4), Nikola Kosteski (2), Jan Tajnik (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy