In den ersten 30 Minuten ist man gleich auf mit dem Tabellenführer. Die HSG Remus Bärnbach/Köflach kann im zweiten Abschnitt aber nicht an den guten Start anschließen und verliert am Ende klar mit 23:29.

Die Deckungsreihen beider Mannschaften starten hochkonzentriert in die Partie. Der erste Treffer fällt daher erst in der 4. Spielminute. Wifling trifft nach Spendier Zuspiel zum 0:1. Stojanovic gleicht postwendend aus. Tirols Abwehr ist auch in den Folgeminuten perfekt eingestellt und attackiert die Rückraumspieler der HSG Remus Bärnbach/Köflach frühzeitig. So erzeugen die Gäste technische Fehler der Hausherren und münzen die Ballgewinne im Gegenzug in Tore um. In der 9. Spielminute führt Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL mit 4:2. 

Dass man nicht weiter zurückliegt hat man einmal mehr Torhüter Budovic zu verdanken, der viele freie Würfe wegnimmt. Nach zwischenzeitlichem Ausgleich übernehmen aber sofort Zeiner & Co. wieder das Kommando und ziehen auf 8:5 davon. Trotz zweifacher Überzahl können die Weststeirer ihre Chance im Angriff zunächst nicht nutzen. Jovo Bodovic trifft auf ein leeres Tiroler Tor aber gleich im Doppelpack und verkürzt zum 7:8.

Der Tabellenführer tut sich zusehends schwerer gegen die Deckung der Steirer und in der 22. Spielminute gleicht die HSG durch Djurdjevic zum 9:9 aus. Sogar die Chance zur erstmaligen Führung hat man, aber auch der Torhüter der Gäste ist hellwach und verhindert mit einer Glanztat den Treffer von Stojanovic. Nach einem Time-Out der Heimischen ist es dann aber doch soweit und Klemen Cehte trifft zur 10:9 Führung. Bis zum Pausenpfiff bleibt das Spiel absolut ausgeglichen und der Tabellenführer nimmt eine knappe 13:12 Führung mit in die Kabine.

Miserabler Start der Gastgeber in die zweite Halbzeit. Nach einem 0:3 Lauf nimmt Trainer Vujovic schon früh das Time-Out und versucht den Lauf der Schwazer zu unterbinden. Die Gäste bleiben aber auch danach tonangebend und bauen den Vorsprung auf sechs Treffer aus. In der 49. Spielminute ist das Match beim Spielstand von 18:25 entschieden. Die Tiroler geben sich in der Weststeiermark keine Blöße und zeigen in der zweiten Halbzeit ganz klar warum sie mit nur einer Niederlage an der Tabellenspitze liegen.

Trainer Vujovic gibt in den Schlussminuten einigen jungen Talenten wie Kreidl, Baumann und Cichy noch die Möglichkeit sich in Szene zu setzen. Nach 60 gespielten Minuten leuchtet ein 23:29 von der Anzeigetafel und die Niederlage besiegelt die dritte Heimniederlage der Saison.

Sebastian Spendier, Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL: „In der ersten Halbzeit war es das erwartet schwere Spiel hier in Bärnbach. Im zweiten Abschnitt haben wir uns den Sieg mit einer guten Deckung- und Torwartleistung erarbeitet.“

Christian Bellina, HSG Remus Bärnbach/Köflach: „Wir konnten den Tabellenführer in den ersten 30 Minuten voll fordern, haben nach der Pause aber viel zu viele Eigenfehler gemacht, was leider für die klare Niederlage am Ende ausschlaggebend war.“

Frank Bergemann, Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: „Wir haben den Grundstein für den Sieg in der ersten Halbzeit gelegt, auch wenn das Ergebnis da noch nicht so klar zu unseren Gunsten ausgesehen hat. Wir wollten heute eine bessere Deckung als in Ferlach stellen und das ist uns auch gelungen; wir haben sehr viel Aufwand betrieben, hatten Bärnbach/Köflach gut unter Kontrolle. Nur die Phase mit der doppelten Unterzahl hat uns kurzzeitig zurückgeworfen. Aber aus der kompakten Abwehr heraus haben wir zu Beginn der zweiten Halbzeit auch für klare Verhältnisse gesorgt und das bis zum Ende durchgezogen. Mit diesem Auftritt einer geschlossen starken Mannschaft dürfen wir zufrieden sein – nun werden wir bestmöglich regenerieren, morgen werden die Karten neu gemischt. Wir wollen natürlich unbedingt ins Cup-Viertelfinale und für ein perfektes Wochenende sorgen.“

Lange Zeit hat man nicht die Niederlage aufzuarbeiten – bereits morgen trifft man im ÖHB Cup um 16.00 Uhr in der Sporthalle Bärnbach erneut auf Sparkasse Schwaz HANDBALL Tirol.

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol 23:29 (12:13)
14. Spieltag
Sa., 20. Februar 2021, 19:00 Uhr
HSG Remus Bärnbach/Köflach: Christian Bellina (7), Milos Djurdjevic (4), Jadranko Stojanovic (4), Jovo Budovic (2), Klemen Cehte (2), Deni Gasperov (1), Markus Cichy (1), Sebastian Hutecek (1), Fabian Glaser (1)
Werfer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Petar Medic (6), Gerald Zeiner (6), Alexander Wanitschek (5), Emanuel Petrusic (2), Clemens Wilfling (2), Michael Miskovez (2), Dario Lochner (2), Balthasar Huber (2), Sebastian Spendier (1), Armin Hochleitner (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy