Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN empfängt in der elften Runde der spusu LIGA am Samstag um 20:15 Uhr den HC FIVERS Wat Margareten zum Wiener Derby in der Südstadt. Das Spiel wird live auf ORF Sport+ und LAOLA1 übertragen.

Nach der klaren Niederlage gegen den ALPLA HC Hard wollen sich die Glorreichen Sieben im 66. Wiener Derby rehabilitieren und wichtige Punkte in der Tabelle machen. Das Team von Michael Draca muss weiterhin auf Fuchs, Pfeifer und Mittendorfer verzichten und steht in Moment mit acht Punkten an der 8. Stelle der spusu LIGA Tabelle. Die FIVERS zeigten zuletzt starke Leistungen: In der EHF European League setzten sie sich erst am Dienstag sensationeller Weise gegen Toulouse durch und auch in der Meisterschaft stehen sie mit zwölf Punkten auf Platz zwei. Im letzten Derby im September konnten sich die Margaretner in der Hollgasse mit 34:24 durchsetzen. 

Julian Pratschner: „Wir müssen uns logischerweise deutlich zur Vorwoche steigern, um jeden Zentimeter kämpfen und die Dinge umsetzen die wir uns vornehmen. In diesem Spiel geht es nicht nur um 2 Punkte sondern auch darum Charakter zu zeigen!"

Erstes "Geister-Derby" der Geschichte
Premiere in der österreichischen Handball-Geschichte: Erstmals kommt es im prestigeträchtigen Wiener Derby zwischen der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und den FIVERS WAT Margareten zu einem Spiel ohne Publikum in der Halle. 

„Wir freuen uns riesig, dass wir endlich wieder in der spusu LIGA spielen können. Mit dem Wiener Derby ist das für uns ein mehr als rasanter Wiedereinstieg ins nationale Geschehen,“ spricht FIVERS-Coach Peter Eckl wohl allen Handballfans der FIVERS aus der Seele. Zum 66. Wiener Derby reisen die FIVERS mit vollem Kader und dem starken Erfolgserlebnis nach dem Heimsieg gegen Fenix Toulouse in der EHF European League an. Das macht an sich eine breite Brust, auch das Ergebnis aus dem Hinspiel. Da siegten die Margaretner in der Hollgasse 34:24 (15:13).

Dass diese nicht breiter ist als der für den ersehnten Derbygewinn notwendige Kopf und Siegeswille, dafür sorgt Peter Eckl: „Natürlich sind wir stolz auf unsere Leistung gegen den französischen Spitzenclub. Gegen Westwien brauchen wir eine Bestätigung dieser Leistung, müssen hellwach sein, um keine unliebsame Überraschung zu erfahren. Die spusu LIGA ist unser täglich Brot, Europa die Belohnung für unsere tägliche Arbeit und Westwien der nächste Gegner für unser Jahresziel. Wir wollen heuer Titel holen und dafür braucht es jeden Punkt, die nächste Möglichkeit dafür haben wir am Samstag gegen Westwien.“

Zuletzt mussten die FIVERS zwei Auswärtsniederlagen gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol (30:31) und ALPLA HC Hard (28:32) hinnehmen. Die letzten zwei geplanten Heimspiele gegen den HC LINZ AG und davor HSG Remus Bärnbach/Köflach sind der COVID-Quarantäne der Kontrahenten zum Opfer gefallen. Deshalb ist man derzeit mit zwei Spielen weniger als die Tiroler sieben Punkte hinter dem noch ungeschlagenen Tabellenführer und punktegleich mit den Vorarlbergern (ebenfalls zwei Spiele mehr) auf Platz zwei der Tabelle. Bereinigt um die zwei Spiele weniger ist man drei Punkte hinter Schwaz. Dieser Rückstand darf aus Sicht der FIVERS nicht größer werden, wenn eine möglichst gute Ausgangsposition für den Kampf um den Meistertitel gewahrt werden soll.

Peter Eckl zum Wiener Derby: „Westwien wird alles reinhauen, was es gibt, um dieses Spiel zu gewinnen. Wir werden alles reinhauen, was es gibt, um zu gewinnen. Eigentlich nichts Besonderes – Leute, it’s Derbytime. Unsere gemeinsame Antwort auf den COVID-Lockdown soll ein super Handballspiel sein, beide Teams werden Vollgas geben! Das sind wir unseren Fans schuldig, auch wenn oder vor allem gerade weil die Fans dieses Mal nur vorm Fernseher sitzen dürfen!“

11. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC FIVERS WAT Margareten
Sa., 21. November 2020, 20:20 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter
 
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy