Die HSG Remus Bärnbach/Köflach meldet sich mit einem souveränen Heimsieg zurück aus der Corona-bedingten Zwangspause. Verwirrung herrschte für alle Livestream Zuseher zu Beginn des Spiels. Die HSG war sowohl in den roten als auch in den schwarzen Dressen zu sehen. Kurios – der SC kelag Ferlach hatte seine Trikots zuhause vergessen und lief leihweise in den schwarzen HSG Dressen auf.

Perfekter Start für die HSG Remus Bärnbach/Köflach beim ersten Geisterspiel der Geschichte. Im Angriff zieht Gasperov die Fäden und im Tor steht ein überragender Jovo Budovic. Nach wenigen Minuten führen die Gastgeber mit 3:0. Man hat kurz später sogar die Chance weiter davonzuziehen, bringt sich aber selbst um die Früchte des Erfolgs. Mit technischen Fehlern lässt man den Gästen aus Kärnten immer wieder die Chance zum Torerfolg zu kommen. Der SC kelag Ferlach startet ohne Nationalteamdebütant Dean Pomorisac, der mit einer Fingerverletzung zunächst nur auf der Bank Platz nimmt. Die Weststeirer nutzen aber weiterhin jeden Fehler der Gäste eiskalt aus und ziehen bis auf 5:0 davon. In der achten Spielminute hat Gästetrainer Uros Serbec genug gesehen und zückt sein erstes Time-Out und versuchte seine Mannen wachzurütteln.

In der 10. Spielminute gelingt den Gästen der erste Treffer. Weiterhin bärenstark agiert die 6:0 Defensive der Hausherren und lässt kaum einen Ferlacher Spieler zum Abschluss kommen, und auch wenn ein Feldspieler durchkommt steht Jovo Budovic fast immer goldrichtig. Die Büchsenmacher, die nach wie vor auf Dean Pomorisac verzichten, kommen Mitte der ersten Hälfte etwas heran und können zwischenzeitlich auf drei Treffer verkürzen. Die Hausherren, nun angeführt von Klemen Cehte, der immer wieder Jadranko Stojanovic in Szene setzen kann, bauen ihren Vorsprung neuerlich aus und führen gegen Ende der ersten Hälfte mit fünf Treffern. Mit einer klaren 16:11 Führung geht man in die Verschnaufpause.

Ab Wiederanpfiff setzt man bei den Gästen nun auch auf die Dienste von Pomorisac der das Spiel noch drehen soll. Die Gastgeber agieren auch im zweiten Abschnitt in der Defensive mit ihrer gewohnten 6:0 Deckung und halten die Ferlacher gekonnt auf Distanz. Ferlach zeigt in der Abwehr eine wesentlich aggressivere Körpersprache und macht den Hausherren das Angriffsspiel zusehends schwerer. Golcar & Co. versuchen in der Folge den Rückstand weiter zu verkürzen, aber selbst in Überzahl scheitert man erneut an Jovo Budovic der Ball um Ball pariert.

Anders als in der ersten Hälfte lassen sich die Gäste nicht mehr abschütteln und kämpfen um jeden Ball. Die Steirer können den drei bis vier Tore Vorsprung zwar halten, es gelingt ihnen aber nicht sich weiter abzusetzen. Erst in der 45. Spielminute in doppelter Überzahl, gelingt es der HSG den fünf Tore Vorsprung wiederherzustellen. Mit einer unnötigen 2-Minuten-Strafe sorgt Klemen Cehte in der 50. Spielminute nochmals für Spannung im Südderby. Bis auf zwei Tore hätten die Ferlacher verkürzen können, aber erneut ist es Goalie Budovic der ein ums andere Mal den drei Tore Vorsprung verteidigt.

In einer hektischen Schlussphase, mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, hat die HSG Remus Bärnbach/Köflach am Ende die Nase vorne und gewinnt völlig verdient mit 27:23.

Dean Pomorisac, SC kelag Ferlach: „Wir sind denkbar schlecht ins Spiel gestartet und lagen schnell mit fünf Toren zurück. Wir sind nach der Halbzeitpause konzentrierter zurückgekommen, haben es aber vor allem in der Abwehr verabsäumt das notwendige Foul zu machen. Mit meiner Verletzung an der Hand konnte ich in der zweiten Hälfte leider auch nicht die notwendigen Akzente setzen, um das Spiel zu drehen. Am Ende gewinnt die HSG verdient.“

Vladimir Vujovic, Trainer HSG Remus Bärnbach/Köflach: „Vor dem Spiel war meine Aufregung sehr groß. Wir hatten eine lange Pause und ich konnte nicht einschätzen, ob wir an unsere Leistungen anschließen können. Mit einer tollen kämpferischen Leistung und einem überragenden Jovo Budovic im Tor haben wir am Ende aber völlig verdient gewonnen.“

10. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. SC kelag Ferlach 27:23 (16:11)
Sa., 14. November 2020, 19:00 Uhr
Werfer HSG Remus Bärnbach/Köflach: Jadranko Stojanovic (8), Milos Djurdjevic (7), Deni Gasperov (5), Sebastian Hutecek (3), Jakob Mürzl (2), Stephan Wiesbauer (1), Klemen Cehte (1)
Werfer SC kelag Ferlach: Mathias Rath (5), Adonis Gonzalez-Martinez (5), Blaz Klec (4), Rok Golcar (3), Mladan Jovanovic (2), Florian Ploner (1), Aljaz Supovec (1), Matic Kotar (1), Dean Pomorisac (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy