Bereits letzten Freitag verletzte sich Leander Krobath beim Abschlusstraining für das Spiel gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol am Daumen der rechten Wurfhand. Beim gestrigen MRT im Krankenhaus des Deutschen Ordens Friesach wurde ein Kapselriss sowie Bänderrisse diagnostiziert. Leander Krobath erhält bis 8. Dezember einen Gips und fällt so zumindest fünf Wochen aus. 

Für die Mannschaft des SC kelag Ferlach natürlich ein herber Rückschlag im Kampf um einen Platz in der Bonusrunde. Trainer Uros Serbec: „Schade, Leander spielte bislang eine überragende Saison in der Deckung. Jetzt müssen wir improvisieren. Ich wünsche ihm eine schnelle Genesung“.

Obmann Walter Perkounig: „Ich möchte mich bei unserem Gesundheitspartner, dem Krankenhaus des Deutschen Ordens in Friesach, für die stets schnelle und professionelle Unterstützung bedanken. Nach der großen Hilfe bei Izudin Mujanovic, war es diesmal leider kein so erfreulicher Befund. Aber es ist für die Gesundheit der Spieler bestens gesorgt.“
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy