Der ALPLA HC Hard hat heute, 18:30 Uhr live auf LAOLA1, in der neunten Runde der spusu LIGA den HC FIVERS WAT Margareten zu Gast in der Sporthalle am See. Die Roten Teufel haben gegen die FIVERS noch eine Rechnung aus dem spusu LIGA SUPERCUP 2020 offen, die es zu begleichen gilt.

Am 9. Spieltag in der laufenden spusu LIGA Saison empfängt der ALPLA HC Hard den HC FIVERS WAT Margareten in der Teufelsarena. Nur ungern erinnert sich die Truppe von Mario Bjelis an die 24:28 (10:12) Niederlage im spusu LIGA SUPERCUP 2020 vom 02. September kurz vor dem Meisterschaftsauftakt. Am Freitag wollen sich die Roten Teufel zu Hause in der Sporthalle am See mit den heimischen Fans im Rücken dafür revanchieren. LIVE mitzuverfolgen ist die Partie auf LAOLA1 sowie auf K19 im Free-TV und im ONLINE-Stream unter www.k19.at. Die Vorberichterstattung auf K19 startet bereits um 18.00 Uhr LIVE aus der Halle.

In der Tabelle befinden sich die FIVERS nach sieben gespielten Partien und zwölf Zählern auf dem Konto aktuell auf dem zweiten Platz. Die achte Runde gegen die HSG Remus Bärnbach/Köflach wurde aufgrund positiver Coronafälle bei den Steirern verschoben und ist somit noch ausständig. Der ALPLA HC Hard konnte sich durch die beiden Auswärtserfolge gegen Bärnbach/Köflach und den HC LINZ AG von Rang acht auf Platz fünf verbessern und hält sich nach acht Spieltagen und acht Punkten im Tabellenmittelfeld – punktegleich mit dem ERBER UHK Krems (Rang drei), SC kelag Ferlach (Rang 4) und der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN (Rang sechs).

Der HC FIVERS WAT Margareten hat einen hervorragenden Start in die Saison hingelegt: Sieg im spusu LIGA SUPERCUP, sieben Begegnungen in der Meisterschaft, davon sechs Siege und zwölf Punkte. Lediglich dem Team der Sparkasse Schwaz Handball Tirol mussten sich die FIVERS mit einer knappen 30:31 Niederlage beugen und damit die ersten Punkte liegenlassen. Beim ALPLA HC Hard war speziell in den letzten beiden Begegnungen eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen, die es auch im Freitagsspiel wieder konsequent zu zeigen gilt. „Speziell auf der ersten Halbzeit in Linz kann man weiter aufbauen. Am Freitag müssen wir über 60 Minuten voll durchbeißen und alles raushauen, was wir haben. Nur dann sind wir gegen die FIVERS bereit“, findet Thomas Huemer, sportlicher Leiter des ALPLA HC Hard klare Worte für das Heimspiel am Freitag.

Die FIVERS spulen gegenwärtig ein ordentliches Programm aus heimischen Meisterschaftsspielen und der EHF European League runter. Vergangenen Dienstagabend hatten die FIVERS den russischen Topclub Tschechow Medwedi im ersten Heimspiel in der EHF European League Gruppenphase zu Gast in der Hollgasse. Das Heimspiel haben sie mit 30:32 (15:16) zwar knapp verloren, es hat aber einmal mehr gezeigt, dass mit Lukas Hutecek, Tobias Wagner, Wolfgang Filzwieser & CO immer zu rechnen ist. Am Freitagabend wartet daher alles andere als eine leichte Aufgabe auf den ALPLA HC Hard. Aber nach den beiden zuletzt erzielten Auswärtserfolgen und dem wichtigen Punktezuwachs geht man voller Selbstbewusstsein in das Heimspiel und freut sich auf die Begegnung mit den FIVERS.

Thomas Hurich, Torwart ALPLA HC Hard: „Ich denke, mit einer soliden Deckungsleistung und wenn wir es schaffen, ihr Tempospiel zu unterbinden, haben wir gute Karten. Da es sicher ein körperbetontes Spiel wird, müssen wir das annehmen und im Angriff einen kühlen Kopf bewahren. Man wird auch sehen, wie sie mit der Doppelbelastung im Europacup umgehen, da sie das ja so nicht wirklich gewohnt sind.“

Gemischte Gefühle bei den FIVERS
Bei den FIVERS fehlten am Dienstag in der EHF European League bei der knappen 30:32-Niederlage gegen Chekhovskie Medvedi mit David Brandfellner und Thomas Seidl zwei wichtige Routiniers, das droht auch in Hard. Die FIVERS reisen somit mit gemischten Gefühlen zum wichtigen Spiel in der spusu LIGA. Gilt es doch, den Abstand zu Tabellenführer Sparkasse Schwaz Handball Tirol stabil zu halten. Schwaz konnte vor drei Wochen in Hard mit einem 30:23-Auswärtssieg überzeugen, so leicht werden es die FIVERS nicht haben: Hard wird topmotiviert zu Werke gehen, die letzten Spiele zwischen den beiden Teams brachten enge, oft hoch emotionale Begegnungen.

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Nach der Absage des Spiels gegen Bärnbach/Köflach stellt das Auswärtsspiel in Hard eine große Herausforderung für uns in der spusu LIGA dar. Da treffen zwei ewige Rivalen aufeinander, da gibt es kein nachlassen oder ausruhen. Zuhause sind die Harder schon aufgrund der Heimpleite gegen Schwaz heiß, die müssen vor eigenem Publikum wieder überzeugen. Die werden bis in die Haarspitzen motiviert sein, und diese Challenge müssen wir über 60 Minuten annehmen.“

9. Spieltag spusu LIGA Hautprunde

ALPLA HC Hard vs. HC FIVERS WAT Margareten
Fr., 30. Oktober 2020, 18:30 Uhr
Live auf LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy