Der ALPLA HC Hard gewinnt am Samstag, den 12. September 2020 mit einem 25:24 (11:14) das erste Heimspiel der spusu LIGA Meisterschaft in der Sporthalle am See und sichert sich damit die ersten Punkte in der Meisterschaft gegen den SC kelag Ferlach.

Im ersten Heimspiel nach sieben Monaten Pause gelang den Roten Teufeln mit dem heimischen Publikum im Rücken der erste Sieg in der aktuellen spusu LIGA Saison. Mit einem knappen 25:24 (11:14) behalten die Harder die Punkte aus der heutigen Partie gegen den SC kelag Ferlach im Ländle. Der ALPLA HC Hard ist etwas holprig in das Heimspiel in der Teufelsarena gestartet. Es war eine durchwachsene Partie für die Roten Teufel vom Bodensee, die oft in Unterzahl spielten. Nach 15 Spielminuten stand es Unentschieden 7:7. Die Fans zu Hause im „Hexenkessel“, der Heimstädte der Harder, verfolgten über Minuten eine knappe Partie, denn keinem der beiden Teams gelang es, die Führung auszubauen und davonzuziehen. Die Gäste aus Ferlach konnten vor der Pause dann doch noch einen Vorsprung von drei Toren herausspielen. Mit einem Rückstand von 11:14 ging es für die Mannschaft von Cheftrainer Mario Bjelis in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich Torwart Thomas Hurich in Bestform und parierte einen Wurf nach dem anderen. Die Harder fanden wesentlich besser ins Spiel, standen in der Abwehr besser und auch vorne im Angriff gelang deutlich mehr. Zwei rote Karten, nach 3 mal 2 Minuten, für Nejc Zmavz und Luca Raschle, machte es für die Harder nicht einfacher. Nach einer wahren Nervenkitzelpartie entschied Manuel Schmid in der letzten Spielminute das Spiel zu Gunsten der Roten Teufel vom Bodensee. Nur wenige Sekunden vor Abpfiff gelang ihm der wertvolle Treffer zum Sieg des ALPLA HC Hard gegen den SC kelag Ferlach von 25:24 (11:14).

„Der Sieg und die ersten beiden Punkte waren sehr wichtig für das Selbstvertrauen. In der ersten Halbzeit haben wir unsere Leistung leider nicht gebracht. Kampfbetont fanden wir in der zweiten Hälfte dann aber mehr und mehr ins Spiel. Es war eine ausgeglichene Partie, die mit einem Erfolgserlebnis für uns geendet hat“, zeigt sich Manuel Schmid, ALPLA HC Hard, erleichtert.

„Gerade in der ersten Halbzeit war unser Spiel zu fehleranfällig. In der zweiten Halbzeit haben wir dann im Angriff wesentlich besser ins Spiel gefunden. Thomas Hurich im Tor hat eine sehr gute Leistung gezeigt, das war wichtig. Es war auf jeden Fall eine Nervenpartie und bis zum Schluss super eng“, fasst Luca Raschle, ALPLA HC Hard, das heutige Heimspiel zusammen.

Florian Ploner, SC kelag Ferlach: „In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und wir sind mit unserer Leistung zufrieden. In den zweiten dreißig Minuten sind wir nicht gut reingekommen. Einige 100prozentige Chancen haben wir nicht genutzt. Letztlich hat der Glücklichere in diesem spannenden Spiel gewonnen – Gratulation an Hard!"

„Vor allem in der zweiten Halbzeit waren wir zu unkonzentriert und zu langsam im Angriff. Leichte Tore wurden nicht gemacht", zieht Matic Kotar, SC kelag Ferlach, ein erstes Fazit nach der Partie gegen die Roten Teufel.

2. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

ALPLA HC Hard vs. SC kelag Ferlach 25:24 (11:14)
Sa., 12. September 2020, 18:00 Uhr
Werfer ALPLA HC Hard: Ivan Horvat (6), Luca Raschle (4), Konrad Wurst (3), Manuel Schmid (3), Robin Kritzinger (3), Marko Krsmancic (3), Mejc Zmavc (1), Paul Schwärzler (1), Lukas Schweighofer (1)
Werfer SC kelag Ferlach: Dean Pomorisac (7), Rok Golcar (5), Mathias Rath (3), Florian Ploner (3), Blaz Klec (3), Matic Kotar (2), Aljaz Supovec (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy