Nach der beeindruckenden Vorstellung des HC FIVERS WAT Margareten im Rückspiel in der European League-Quali gegen Benfica Lissabon, geht es in der letzten Quali-Runde für die Gruppenphase erneut auf die iberische Halbinsel. Bei der Auslosung Dienstagvormittag in Wien bekamen die Margaretner den spanischen Vertreter BM Benidorm zugelost.

Mit dem 38:34-Heimsieg, bei dem die FIVERS nach rund 15 Minuten sensationell 12:3 voran lagen, nahm man sensationell die Hürde Benfica Lissabon und qualifizierte sich für die zweite und letzte Qualirunde zur Gruppenphase in der European League.

Dabei bekommt man es nun mit BM Benidorm aus Spanien zu tun. Zum Zeitpunkt des covidbedingten Ligaabbruchs in Spanien lag Benidorm auf dem zwölften Platz. Bei den Spaniern ist mit dem Chilenen Erwin Feuchtmann ein Legionär engagiert, der zuvor einige Jahre für die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN in der spusu LIGA auf Torejagd gegangen ist.

Wie schon gegen Benfica Lissabon, geht man rein von der Papierform her auch gegen Benidorm als Außenseiter in das Duell. "Das haben gegen Benfica auch schon alle gedacht", erinnert FIVERS-Manager Thomas Menzl an das letzte Duell.

Spieltermine sind der 22. und 29. September.

EHF European League
BN Benidorm (ESP) vs. HC FIVERS WAT Margareten
Hinspiel 22. September 2020 auswärts
Rückspiel 29. September 2020 in Wien

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy