Am kommenden Samstag, 05. September steigt um 19.00 Uhr, live auf LAOLA1, in der Bregenzer Handball-Arena das erste Spiel der Saison 2020/21. Gegner ist die HSG Holding Graz. Graz ist auch jene Mannschaft, gegen die Bregenz Handball am 7. März vor dem Abbruch der Liga das letzte Heimspiel bestritten hatte. Das Team rund um Kapitän Lukas Frühstück freut sich schon riesig, endlich wieder um Meisterschaftspunkte kämpfen zu können. Aufgrund der Coronabestimmungen sind zwar nur 500 Zuschauer erlaubt, aber die Spieler von Trainer Markus Burger werden alles geben, damit die Fans auf ihre Rechnung kommen.

Geschäftsführer Björn Tyrner appelliert an alle Zuseher, sich an die Regeln zu halten. Beim Vorbereitungsspiel gegen Pforzheim am vergangenen Samstag waren bereits Zuschauer gestattet, Björn Tyrner zeigt sich von der Disziplin begeistert: „Unsere Fans haben sich absolut vorbildhaft an die Maßnahmen gehalten, die wir aufgrund des Coronavirus einführen mussten. Nicht nur hielten sich alle konsequent an die Maskenpflicht, auch der vorgeschriebene Abstand zwischen den Fans auf den Tribünen sowie bei der Bar wurde perfekt umgesetzt.“

Für Trainer Markus Burger war die abgelaufene Saison eine herausfordernde Zeit, er blickt jetzt aber optimistisch auf die kommende: „Wir haben im Juli wieder mit dem Training begonnen, erfreulich war, dass alle unsere Spieler ihre Fitness in der Zwangspause halten konnten. Auch die neuen Spieler konnten sich schnell gut integrieren und trainierten von Anfang an toll mit. Unsere große Handballfamilie hat uns allerdings in den vergangenen Wochen unglaublich gefehlt. Wir freuen uns jetzt darauf, endlich wieder vor unseren Fans spielen zu können.“ Und mit Blick auf die kommenden Spiele: „Wir hatten letztes Jahr viel Pech mit Verletzungen. Natürlich ist Handball ein Kontaktsport, aber wir hoffen, dass wir dieses Jahr mehr verschont werden. Ein guter Start von uns und alles ist möglich“.

Der erste Konkurrent bei diesem Start ist HSG Holding Graz, die ebenfalls am vergangenen Freitag ein Testspiel absolvierte. Vor 400 Zuschauern trafen die Steirer auf den amtierenden deutschen Meister und 3-fachen Champions League Sieger THW Kiel, das Spiel endete 35:21 für Kiel. Die Grazer können ebenso wie Bregenz mit ihrer stärksten Mannschaft antreten, einem spannenden Match sollte also nichts entgegenstehen. Und mit der notwendigen Unterstützung der Fans wird Bregenz Handball alles dafür tun, gleich den ersten Sieg einzufahren.

Selbstbewusst in die Festspielstadt
Neun Stunden Anreise stehen vor dem ersten spusu LIGA-Spiel auf die HSG Holding Graz am Programm. Auswärts bei Bregenz Handball absolviert man am kommenden Wochenende die erste Runde. Ein Start, der aufgrund der vielen Auflagen und Sicherheitsvorkehrungen, wohl der außergewöhnlichste Saisonbeginn aller Zeiten wird. 

Sechs Wochen Vorbereitung liegen hinter der Mannschaft von Romas Magelinskas, eine Phase die es wie jedes Jahr in sich hatte. In dieser Saison legte man den Fokus vor allem auf die Ausdauer und die Abwehrarbeit im Team. 

Gleich im ersten Spiel im Ländle will man alles geben und zum ersten Mal anschreiben. „Die Vorbereitung war hart und lief zu Beginn nicht perfekt für unser Team. Nach sechs Wochen schwitzen sind die Jungs nun aber heiß auf das erste Saisonspiel. Auch ich freue mich nach der langen Abstinenz auf das Spiel. Wir werden versuchen gleich zu Beginn unser Können unter Beweis zu stellen und nehmen uns vor am Samstag in Bregenz zu punkten“, so HSG Holding Graz Trainer Romas Magelinskas

1. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde
Bregenz Handball vs. HSG Holding Graz
Sa., 05. September 2020, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy