Wie schon im vergangenen Sommer weilt das Star-Ensemble des THW Kiel in der Steiermark, um sich auf die bevorstehende Saison vorzubereiten. Der amtierende und deutsche Rekordmeister bestritt sein erstes Vorbereitungsspiel gegen die HSG Holding Graz, gewann Freitagabend das Duell mit dem spusu LIGA-Team 35:21 (17:10). Die "Zebras" mussten ohne ÖHB-Teamkapitän Nikola Bilyk antreten. Der 23-Jährige hatte sich vor wenigen Tagen einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen.

400 Handball-Begeisterte erlebten im Raiffeisen Sportpark Graz – unter Einhaltung sämtlicher Covid-19-Vorgaben – das Gastspiel des dreifachen Champions League-Siegers. Neben den strengen Richtlinien für die Zuseher wurden am Vortag auch alle Spieler wie das gesamte Personal, das am Spieltag im Einsatz war, auf das Virus getestet – alle negativ.

Mit Respekt starteten die Gastgeber in das Match. Erst nach sechs Spielminuten und bei bereits 5:0-Führung für den THW traf Stephan Jandl das erste Mal für Graz. Kiel zeigte seine Klasse, lies hinten nur wenige Treffer zu und erzielte durch schnelle Aktionen viele Tore. In die Pause ging das Team von Filip Jicha mit einem 17:10-Vorsprung. Nach Wiederbeginn blieben die "Zebras" fokussiert. Mit vielen schönen Treffern und einer starken Abwehr bewies man Weltklasse. Am Ende stand ein souveräner Sieg des Star-Ensembles aus Kiel.

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy