Aufregend waren die letzten Tagen für alle Beteiligten allemal. Während von Verbandsseite und Liga mit allem Nachdruck an der Vorbereitung des Liganeustartes im September 2020 gearbeitet wird, stand für Sportdirektor Uwe Schneider und den HC LINZ AG Vorstand die praktische Umsetzung auf dem Programm. So wie bei allen anderen Spitzensportvereinen auch, gibt es in dieser Gleichung noch einige Unbekannte, die äußeren Umstände lassen Planungssicherheit nur bedingt zu.

Die wichtigsten Schritte wurden aber gesetzt, kurz vor dem Trainingsbeginn am kommenden Dienstag, konnte Sportdirektor Uwe Schneider die Kaderplanung für die Saison 2020/21 zu einem erfolgreichen Ende bringen. Nach den bereits bekannt gegebenen Zugängen von  Ex-Teamkapitän Max Hermann, dem jungen Wiener Toptalent Marc Andre Haunold und Rückkehrer Florian „Socki“ Reisinger freut sich der HC LINZ AG über zwei weitere Neuzugänge:

Mit dem 24 -jahrigen Kroaten Jakov Vrdoljak kommt ein wurfgewaltiger Rückraumspieler nach Linz, der seine Ausbildung in Zagreb erhielt und zuletzt bei HRK Gorica in der ersten kroatischen Liga tätig war. Der kroatische Juniorennationalspieler soll gemeinsam mit dem 23 jährigen, körperlich sehr starken slowenischen Kreisläufer Jan Tajnik (Gorenje Velenje) für viel zusätzlichen Schwung im Angriffsspiel der Stahlstädter sorgen, aber natürlich auch wichtige Akzente in der Deckung setzen.

HC LINZ AG Sportdirektor Uwe Schneider:

„Mit diesen beiden Verpflichtungen ist unsere Kaderplanung für die kommende Saison abgeschlossen. Wir haben eine sehr junge Mannschaft, mit Max Hermann, Dominik Ascherbauer und Markus Gschwandtner aber auch erfahrene Führungsspieler. Sportlich sind wir sehr gut aufgestellt, wir freuen uns alle auf den Neustart im September. Wir hoffen natürlich, dass die Meisterschaft auch unter diesen erschwerten Bedingungen gut durchführbar ist und wir endlich wieder Handball spielen und erleben dürfen!“

 

 

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy