Am heutigen Mittwoch, 24. Juni, gab die österreichische Bundesregierung die nächsten Lockerungen für den Sport bekannt. Ab 1. Juli ist jeglicher Körperkontakt im Training wieder erlaubt, womit für die Vereine eine pünktliche Vorbereitung garantiert ist. Ab August sind auch wieder Zuseher erlaubt, einem Saisonstart Anfang September blickt man mit Zuversicht entgegen.

Eine Woche noch, dann ist Handballtraining und auch Handballspielen wieder uneingeschränkt möglich. Ab 1. Juli darf mit Körperkontakt trainiert werden, die Abstandsregel bei der Sportausübung fällt an diesem Tag und das für den kompletten Sportbereich - sowohl für alle Leistungs- als auch Altersstufen.

Verhaltens-, Hygiene- wie auch organisatorische Maßnahmen sind allerdings weiter zu beachten. So soll eine genaue Aufzeichnung der Anwesenheit von Spielern und Betreuern bei jedem Training und Spiel getätigt werden.

Keine Geisterspiele
Auch die Fans dürfen sich auf eine Rückkehr in die Hallen freuen. Ab 1. September sind bis zu 5.000 Zuseher indoor zugelassen - ebenfalls unter Einhaltung vorgegebener Verhaltens- und Hygieneregeln.

Damit darf man aus jetziger Sicht einem Meisterschaftsstart im September positiv entgegen blicken, die offizielle Bekanntgabe zum Beginn sämtlicher Bewerbe erfolgt in den kommenden Tagen.

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy