Nach einer starken ersten Halbzeit des Gastgebers setzt sich das Überraschungsteam aus Linz am Ende mit 26:24 durch. Für die Linzer ist es der dritte Sieg im dritten Spiel der spusu LIGA Qualirunde, womit die Oberösterreicher auch vorläufig die Tabellenführung übernehmen.

In einer gut gefüllten Bärnbach Sporthalle starten die Gäste aus Linz besser ins Spiel und setzen dabei auf eine offensive 6:0 Deckungsvariante. Die HSG Remus Bärnbach/Köflach tut sich schwer im Angriff – findet keine Lücke in der Deckung. Der erste Treffer gelingt durch Wiesbauer in der 4. Spielminute zum 1:2 Anschluss. Aber auch die Gäste aus Linz tun sich schwer im Angriff und bleiben in den Folgeminuten immer wieder an Torhüter Budovic und an der kompakten Deckung hängen. Hutecek besorgt in der 7. Spielminute die erstmalige 3:2 Führung für die HSG Remus Bärnbach/Köflach. 

Die ersten 15 Minuten sind geprägt von vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten und so gestaltet sich das Spiel ausgeglichen. Sebastian Hutecek tankt sich ein weiteres Mal durch und erzielt mit seinem dritten Treffer im Spiel, gegen seinen Ex Verein, die erneute Führung zum 5:4. Mahmutaj erhöht wenig später zur erstmaligen Zweitoreführung. Nach einer 2-Minuten-Strafe gegen Djurdjevic geht es aber ganz schnell und der HC LINZ AG gleicht wiederum aus. 

Die HSG setzt im Angriff auf ein schnelles kontrolliertes Spiel und sucht immer wieder die Lücke im 1:1 oder Kreisläufer Stojanovic der nur schwer zu halten ist. Dies wird auch belohnt und man kann sich in der 22. Spielminute in Überzahl auf 10:7 absetzen. Dass man den Vorsprung nicht weiter ausbauen kann, liegt am gegnerischen Torhüter, der die Flügelspieler in dieser Phase zur Verzweiflung bringt. Einen großen Nutzen daraus können die Gäste aber nicht ziehen und liegen zur Pause mit 10:12 im Hintertreffen.

Wie schon im ersten Abschnitt starten die Linzer besser ins Spiel und egalisieren den Vorsprung binnen weniger Minuten. Sarajlic sorgt einen Angriff später sogar für die Führung der Gäste. Weitere drei Treffer bringen die Oberösterreicher mit 18:15 voran. Gasperov & Co. finden absolut nicht zurück ins Spiel und finden keine Lücke in der Linzer Abwehr. Grund genug für Trainer Vujovic die Time-Out Karte zu zücken und seine Mannen wieder wachzurütteln. Auch in den Folgeminuten bleibt das Spiel der Hausherren zerfahren und Ascherbauer, Bokesch & Co. können bis auf fünf Tore davonziehen. 

Ohne die verletzten Rückraumspieler Kolar und Bonic fehlt es den Gastgebern an Durchschlagskraft und man kann den Gästen kaum mehr Paroli bieten. 

Der HC Linz AG nutzt jeden Fehler eiskalt aus und Markus Bokesch läuft zur Höchstform auf. Am Ende muss man sich mit 24:26 geschlagen geben und verabsäumt es an die HSG Holding Graz heranzukommen. 

3. Spieltag spusu LIGA Qualirunde

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. HC LINZ AG 24:26 (12:10)
Fr., 14. Februar 2020, 19:00 Uhr
Highlights auf LAOLA1.tv
Werfer HSG Remus Bärnbach/Köflach: Sebastian Hutecek (8), Berat Mahmutaj (4), Deni Gasperov (3), Milos Djurdjevic (3), Jadranko Stojanovic (3), Stephan Wiesbauer (2), Paul Langmann (1)
Werfer HC LINZ AG: Nikola Kosteski (7), Antonio Juric (4), Markus Gschwandtner (4), Goran Krstevski (3), Christian Kislinger (2), Matej Sarajlic (2), Dominik Ascherbauer (2), Markus Bokesch (1), Philipp Preinfalk (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss