Nach den beiden Niederlagen in der spusu LIGA Bonusrunde gegen den HC FIVERS WAT Margareten und den ALPLA HC Hard, will der ERBER UHK Krems unbedingt gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol die ersten Punkte holen.

Diese sind auch unbedingt notwendig, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren und eine bessere Ausgangsposition für die kommenden Viertelfinalspiele zu erreichen.

Mit den Tirolern kommt am Samstag aber kein einfacher Gegner in die Sport.Halle.Krems. Ihr erstes Spiel gegen den SC kelag Ferlach entschieden sie klar für sich (25:19) und am Sonntag scheiterte man gegen den HC FIVERS WAT Margareten in letzter Sekunde äußerst knapp (30:29).

Aron Tomann, welcher mit der Bonusrunde sein Comeback feierte, zur Ausgangslage: „Meinem Knie geht’s wieder wunderbar! Ich bin beschwerdefrei und freue mich sehr wieder spielen zu können! Am Samstag stehen wir nach den beiden Niederlagen in den ersten schweren Partien unter absolutem Zugzwang und müssen gegen Tirol die Punkte holen. Diese sind immens wichtig, um an den Fivers und Hard dran zu bleiben und die Schwazer sowie Ferlacher hinter uns zu lassen. Außerdem haben wir mit Tirol nach der bitteren Auswärtsniederlage in der Hauptrunde noch eine Rechnung offen und es macht gegen die Ex-Kollegen Sebastian Feichtinger und Florian Deifl auch immer besonders viel Spaß zu spielen!“

Nach dem Sieg im ÖHB-CUP Achtelfinale gegen den UHC Hollabrunn vergangene Woche (27:33), erfolgte die Auslosung für die Viertelfinal-Paarungen. Der UHK zog mit dem HC FIVERS WAT Margareten wahrlich keinen einfachen Gegner.

Am Dienstag, 25. Februar, 19.00 Uhr, kommt es zu einem spannenden und sicher nervenaufreibenden KO-Duell gegen die Wiener in der Sport.Halle.Krems. „Hauptsache wieder einmal ein Heimspiel im Cup! Mit den Fivers haben wir zwar ein schwieriges Los gezogen, aber es ist auch die Möglichkeit, uns für die beiden Heimniederlagen zu revanchieren. Wir wollen unbedingt ins Final4 und den Cuptitel verteidigen“, so Aron Tomann.

Handball Tirol beim Meister auf dem Prüfstand
Dritter Spieltag in der spusu LIGA Bonusrunde, zweites Auswärtsspiel in Folge für Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Am Samstag (Beginn 19.00 Uhr) gastieren die Adler bei Titelverteidiger ERBER UHK Krems. 

Mehr als nur knapp war es am vergangenen Sonntag, nur hauchdünn schrammte Sparkasse Schwaz Handball Tirol beim Gastspiel in Wien am ersten Punktgewinn in der Hollgasse seit 2014 vorbei. Erst in wahrlich letzter Sekunde sicherte sich Bonusrunden-Tabellenführer HC FIVERS WAT Margareten den 30:29-Heimsieg gegen die stark aufspielenden Tiroler Adler.

„Das war ein insgesamt sehr guter Auftritt von uns, keine Frage, wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Allerdings ist das alles schon wieder Schnee von gestern, das zählt am kommenden Wochenende nicht mehr“, warnt Handball-Tirol-Trainer Frank Bergemann, der genau weiß, welche Herkulesaufgabe seine Truppe am Samstag in Niederösterreich erwartet. „In Krems haben wir eine ähnliche Bilanz wie in der Hollgasse, die Trauben hängen auch dort sehr hoch. Zumal die Kremser uns mit den ‚Messern zwischen den Zähnen‘ empfangen werden.“

Bergemann spielt damit auf die bisherige Ausbaute des amtierenden spusu LIGA Meisters und ÖHB-Cupsiegers in der Bonusrunde an: Zum Auftakt unterlag ERBER UHK Krems den Fivers zuhause mit 28:29, in Runde zwei gab es ein klares 20:26 in Hard – im Moment liegen Handball Tirol (3.) und Krems (4.) mit je zwölf Punkten gleichauf. „Krems muss liefern, die Atmosphäre in der Halle wird gewohnt heiß sein“, so Frank Bergemann, der alle Mann an Bord haben sollte. „Wir müssen jene Dinge, die in Wien weniger gut funktioniert haben, weiter verbessern, z.B. das Rückzugsverhalten – dann haben wir auch in Krems eine Chance. Es gilt, das Zusammenspiel der Rückraumachse mit Kreisläufer Fabian Posch möglichst gut zu unterbinden, eine sehr stabile Deckung zu stellen.“

3. Spieltag spusu LIGA Bonusrunde

ERBER UHK Krems vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
Sa., 15. Februar 2020, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss