In 21 Saisonen sicherte sich 15 Mal nach Beendigung der Hauptrunde der Sieger auch Platz 1 in der Bonusrunde. Der aktuelle Tabellenführer und Herbstmeister HC FIVERS WAT Margareten blickt selbst allerdings auf eine negative Statistik: dreimal gewann man die Hauptrunde, doch erst einmal gewann man danach auch die Bonusrunde. Dafür lösten die FIVERS im Frühjahr 2011 den damaligen Herbstmeister Krems an der Tabellenspitze ab. Während der ALPLA HC Hard insgesamt sechsmal und die FIVERS sowie der ERBER UHK Krems je zweimal die Bonusrunde für sich entscheiden konnten, wäre Platz 1 am 3. April sowohl für die Sparkasse Schwaz Handball Tirol als auch den SC kelag Ferlach eine Premiere.

Wie sollte es anders sein, ist Rekordmeister Bregenz auch Rekordhalter in diesen beiden Statistiken: Kein anderer Verein konnte seit Bestehen der spusu LIGA öfter sowohl die Hauptrunde als auch anschließend die Bonusrunde gewinnen, kein anderer Verein wurde öfter Herbstmeister und kein anderer Verein gewann so oft die Bonusrunde.

Neun Meistertitel zählt Bregenz Handball seit der Saison 1998/1999. Zehnmal feierte man den Herbstmeistertitel, achtmal entschied man die nunmehrige Bonusrunde für sich und ebenfalls achtmal gewann man in einer Saison sowohl die Haupt- als auch die Bonusrunde. In den Kampf um Platz 1 in der Bonusrunde können die Vorarlberger heuer allerdings nicht eingreifen, spielen in der Qualirunde um einen der letzten drei Viertelfinalplätze.

Dafür könnten sich die Sparkasse Schwaz Handball Tirol oder der SC kelag Ferlach in diese Statistik spielen. Keines der beiden Teams stand bislang in den vergangenen 21 Jahren auf Platz 1 nach den zehn Spieltagen in der Bonusrunde. In dieser Konstellation ist die Teilnahme an der Bonusrunde überhaupt für beide Vereine eine Premiere. Die Kärntner qualifizierten sich erstmals in der Vereinsgeschichte und die Sparkasse Schwaz Handball Tirol entstand erst im Sommer 2013 durch die Zusammenlegung von HIT medalp Tirol und der ULZ Sparkasse Schwaz. Seither gelang es allerdings nicht sich unter die Top 5 nach dem Herbstdurchgang spielen.

Die verbliebenen drei Kontrahenten kennen dafür das Gefühl die Finalserie von der Spitze aus in Angriff zu nehmen. Sechsmal beendete der ALPLA HC Hard die Bonusrunde auf Platz 1, je zweimal der HC FIVERS WAT Margareten und der ERBER UHK Krems. Der Tabellenführer aus Wien Margareten hat dieses Wochenende spielfrei und kann dieses wahrlich genießen. Drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Hard, womit die 1 auch Samstagabend noch aufleuchten wird bei den FIVERS.

Überhaupt verteidigte in 21 Saisonen ganze 15 Mal der Sieger der Hauptrunde Platz 1 auch in der nunmehrigen Bonusrunde. Der "Abfang-Spezialist" schlechthin ist in dieser Statistik der ALPLA HC Hard. 2003 verdrängte man Herbstmeister Bregenz Handball von Platz 1, 2013 und 2018 die FIVERS. 2011 ging Krems als Tabellenführer ins neue Jahr, wurde da aber von den FIVERS abgefangen.

1998/1999 und 1999/2000 nahmen der UHC Stockerau, bzw. HC Post Bregenz das neue Jahr als Tabellenführer in Angriff wurden aber jeweils am Ende von der HSG Remus Bärnbach/Köflach abgefangen, wodurch sich die Steirer die ersten beiden Meistertitel der spusu LIGA sicherten.

Überblick über die bisherigen Sieger der Hauptrunde und Bonusrunde der spusu LIGA

  Sieger Hauptrunde Sieger Bonusrunde
2019/2020 HC FIVERS WAT Margareten  
2018/2019 Moser Medical UHK Krems Moser Medical UHK Krems
2017/2018 HC FIVERS WAT Margareten ALPLA HC Hard
2016/2017 ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2015/2016 HC FIVERS WAT Margareten HC FIVERS WAT Margareten
2014/2015 ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2013/2014 ALPLA HC Hard ALPLA HC Hard
2012/2013 HC FIVERS WAT Margareten ALPLA HC Hard
2011/2012 UHK Krems UHK Krems
2010/2011 UHK Krems HC FIVERS WAT Margareten
2009/2010 A1 Bregenz A1 Bregenz
2008/2009 A1 Bregenz A1 Bregenz
2007/2008 A1 Bregenz A1 Bregenz
2006/2007 A1 Bregenz A1 Bregenz
2005/2006 A1 Bregenz A1 Bregenz
2004/2005 A1 Bregenz A1 Bregenz
2003/2004 A1 Bregenz A1 Bregenz
2002/2003 A1 Bregenz ALPLA HC Hard
2001/2002 HC LINZ AG HC LINZ AG
2000/2001 jet2web Bregenz Handball jet2web Bregenz Handball
1999/2000 HC Post Bregenz HSG Remus Bärnbach/Köflach
1998/1999 UHC Stockerau HSG Remus Bärnbach/Köflach

3. Spieltag spusu LIGA Bonusrunde

ALPLA HC Hard vs. SC kelag Ferlach
Fr., 14. Februar 2020, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop

ERBER UHK Krems vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
Sa., 15. Februar 2020, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop

3. Spieltag spusu LIGA Qualirunde

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. HC LINZ AG
Fr., 14. Februar 2020, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HSG Holding Graz
So., 16. Februar 2020, 18:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss