Mit diesem Wochenende startete die spusu LIGA, nach der für Handball Austria äußerst erfolgreichen Heim-EURO, in die zweite Meisterschaftsphase - der Bonus- und Qualirunde. Auftaktsiege gab es dabei für den HC FIVERS WAT Margareten, Sparkasse Schwaz Handball Tirol, den HC LINZ AG und die HSG Remus Bärnbach/Köflach, während der ALPLA HC Hard und die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN spielfrei hatten. Seit der Teilung in exakt fünf Teams, die in der Bonusrunde um die beste Position für die Pick Round kämpfen, und jene fünf Teams, die in der Qualirunde um die verbliebenen drei Viertelfinalplätze und gegen die Relegation spielen, in der Saison 2013/2014, gelang es noch keinem Team ohne Verlustpunkt in die Finalrunde einzuziehen. Dabei waren der ALPLA HC Hard und die Sparkasse Schwaz Handball Tirol bereits knapp dran.

Zweimal war der ALPLA HC Hard drauf und dran die Bonusrunde ohne Verlustpunkt abzuschließen. 2016/2017 und 2017/2018 trennte den sechsfachen Meister jeweils nur ein Unentschieden von einem perfekten Frühjahr. Das gleiche Schicksal ereilte Sparkasse Schwaz Handball Tirol im Frühling 2017, als man die Qualirunde mit sieben Siegen und einem Unentschieden abschloss.

Die Tiroler zogen in der Folge sogar ins Halbfinale ein, Hard sicherte sich 2017 seinen sechsten und bislang letzten Meistertitel.

Für vier Teams ist der Traum vom perfekten Frühjahr nach dem ersten Spieltag bereits geplatzt. Der ERBER UHK Krems, der SC kelag Ferlach, Bregenz Handball und die HSG Holding Graz mussten Niederlage einstecken. Nachdem sowohl der ALPLA HC Hard als auch die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN dieses Wochenende noch spielfrei hatten, können insgesamt sechs Teams den Rekord in Angriff nehmen. 

Apropos Rekord:

In einem anderen Format gelang es HIT Innsbruck 2005 im damaligen Abstiegs-Playoff alle zehn Spiele für sich zu entscheiden. 

Ohne Niederlage Meister zu werden ab dem Viertelfinale gelang erstmals dem ALPLA HC Hard 2015. Ein Jahr später machten es ihnen die FIVERS gleich und stemmten nach drei 2:0-Erfolgen in den jeweiligen Best-of-three-Entscheidungen den Meisterpokal in die Höhe.

Eine gänzlich perfekte Saison, also eine Saison ohne Niederlage, gab es seit Bestehen der spusu LIGA noch nie. Da auch in der laufenden Meisterschaft sämtliche Teams bereits im Herbst Niederlagen einstecken mussten, heißt es weiter warten auf eine „Perfect Season“.

1. Spieltag spusu LIGA Bonusrunde

ERBER UHK Krems vs. HC FIVERS WAT Margareten 28:29 (18:16)
Fr., 31. Jänner 2020, 19:00 Uhr
Video-Link: Magic Martinovic
Video-Link: Shejbal entschärft Brandfellner
Video-Link: Wie frech ist dieser Flieger?
Nachbericht / Statistiken

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SC kelag Ferlach 25:19 (8:9)
Sa., 01. Februar 2020, 18:00 Uhr
Nachbericht / Statistiken

1. Spieltag spusu LIGA Qualirunde

HC LINZ AG vs. HSG Holding Graz 27:25 (16:14)
Sa., 01. Februar 2020, 19:00 Uhr
Nachbericht / Statistiken

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. Bregenz Handball 29:25 (13:14)
Sa., 01. Februar 2020, 20:20 Uhr
Video-Link: Einen Stojanovic kann man nicht stoppen
Video-Link: Budovic hält die Bude sauber
Video-Link: Das Zaubergelenk von Engelhardt
Nachbericht / Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss