Wie im Vorfeld angekündigt startete der HC LINZ AG heute vor 800 Fans mit vollem Tempo in das Auftaktspiel der spusu LIGA Qualifikationsrunde. Nur einmal kurz im Rückstand (1:2, 3. Spielminute) legten die Stahlstädter im ersten Spielabschnitt permanent vor und ließen sich von den Topleistungen, die der Grazer EURO-Held Thomas Eichberger bei der EM bot, wenig beeindrucken. 16 Treffer erzielten die Stahlstädter im ersten Spielabschnitt, erst nach mehr als 20 Minuten fand der Grazer Goalie ins Spiel. Für Daniel Dicker war das Match zu diesem Zeitpunkt bereits vorbei, der zweite Grazer Eurofighter musste nach einem schweren Foul bereits in der 20. Spielminute mit Rot vom Feld.

So ging der HC LINZ AG mit einer 16:14 Pausenführung in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt dominierten anfänglich ebenfalls die Hausherren, ein Linzer Doppelschlag durch Markus Gschwandtner und Antonio Juric (Man of the Match bei Linz) sorgten für eine 18:14 Führung. Dann aber kamen die Grazer, gestützt auf einen immer stärker werdenden Thomas Eichberger auf und kämpften sich sukzessive heran. Nach 40 Spielminuten erzielte der beste Grazer Akteur Nemanja Belos den Ausgleich zum 19:19, das Match war wieder völlig offen.

Die letzten 20 Minuten waren dann nichts für schwache Nerven, beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Die Stahlstädter legten vor, Graz zog nach. Zwei Minuten vor dem Abpfiff beim Stand von 24:24 dann die Entscheidung. Innerhalb weniger Sekunden mussten zwei Grazer wegen Foulspiel vom Feld, Markus Gschwandtner sorgte mit einem Siebenmeter für das 25:24, dem Philipp Preinfalk 34 Sekunden vor dem Abpfiff das 26:24 folgen ließ. Durch einen Siebenmeter kam Graz noch auf einen Treffer heran, Moritz Bachmann sorgte mit einem „Last second – Treffer“ für den vielumjubelten 27:25 Endstand.

Fazit des HC LINZ AG: das erwartet schwere und harte Spiel. Mit unglaublichem Einsatz auf beiden Seiten wurde bis zur letzten Sekunde gekämpft, der HC LINZ AG hatte letztendlich verdient das bessere Ende für sich. Zwei enorm wichtige Punkte, im Auftaktspiel den Relegationsplatz verlassen – aus Linzer Sicht ein absolut gelungener Handballabend.

1. Spieltag spusu LIGA Qualirunde

HC LINZ AG vs. HSG Holding Graz 27:25 (16:14)
Sa., 01. Februar 2020, 19:00 Uhr
Werfer HC LINZ AG: Matej Sarajlic (6), Antonio Juric (5), Christian Kislinger (4), Nikola Kosteski (4), Markus Gschwandtner (4), Moritz Bachmann (1), Philipp Preinfalk (1), Goran Krstevski (1), Artan Selmani (1)
Werfer HSG Holding Graz: Nemanja Belos (10), Stephan Jandl (4), Philipp Moritz (4), Christian Hallmann (3), Filip Ivanjko (2), Rok Skol (1), Daniel Dicker (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy