Zu einem ersten Testspiel reiste das Team von Bregenz Handball am Dienstag den 14. Jänner nach Luzern. Das Spiel ging, vor allem durch mangelnde Chancenverwertung, am Ende mit 25:27 verloren. Am Freitag trifft das Team bereits auf den nächsten Schweizer Top-Club, den BSV Bern, der im Februar das Achtelfinale im EHF Challenge Cup bestreiten wird. 

Bregenz startete schlecht ins Spiel, lag zwischenzeitlich mit 2:7 im Rückstand. Nach und nach kämpfte sich das Team von Markus Burger zurück und konnte mit 14:10 in Führung gehen. Durch einige Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel bei den Abschlüssen ging es dann jedoch mit einem 14:14 Unentschieden in die Halbzeitpause. 

Die zweite Hälfte verlief bis zum Ende ausgeglichen, obgleich viele 100prozentige Chancen vergeben wurden. 

„Insgesamt war es ein gutes und typisches Vorbereitungsspiel, bei dem jeder Spieler auf mindestens 30 Minuten Spielanteil kam und wir viel ausprobieren konnten“, so Cheftrainer Markus Burger.

Besonders erfreulich war das erste Tor von Alex Engelhardt für Bregenz Handball.

HC Kriens-Luzern vs. Bregenz Handball 27:25 (14:14)

Termine Testspiele

BSV Bern vs. Bregenz Handball (Bern)
17.01.2020 17 Uhr

Bregenz Handball vs. TSV Fortitudo Gossau (Handball-Arena Rieden)
20.01.2020 19 Uhr

GC Amicitia Zürich vs. Bregenz Handball (Zürich)
22.01.2020 19 Uhr

Bregenz Handball vs. TSV St. Ottmar Handball St. Gallen (Handball-Arena Rieden)
24.01.2020 18:30 Uhr

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy