Am 9. Jänner startete die HSG Holding Graz nach der Weihnqachtspause wieder in die Vorbereitung für die spusu LIGA Qualirunde. Verzichten muss man auf Thomas Eichberger und Daniel Dicker, die derzeit gemeinsam mit dem österreichischen Nationalteam für Euphorie sorgen. 

Die großen Verletzungssorgen, mit denen man das Jahr 2019 abschließen musste, sind einigermaßen verflogen. Zwar muss man die ganze Saison auf Jozsef Albek (Achillessehnenriss) verzichten, kann aber mit Nemanja Belos, Rok Skol und Matjaz Borovnik wieder drei fitte Aufbauspieler stellen. Auch Timo Geßlbauer startete nach einem Kreuzbandriss in der vergangenen Saison wieder in das Teamtraining. 

In die Qualifikationsrunde startet man nach der EHF EURO am 1. Februar 2020, mit dem Auftakt beim HC LINZ AG, einer spielfreien Runde und einem weiteren Auswärtsspiel bei der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN erwartet Trainer Damir Djukic und das Team gleich ein hartes Auftaktprogramm: „Der bisherige Saisonverlauf zeigt, dass heuer jeder jeden schlagen kann. Auswärts erwarten uns da gleich zu Beginn zwei schwere Spiele, wenn wir aber gut in die Matches reinfinden, bin ich davon überzeugt, dass wir auswärts gleich wichtige Punkte sammeln können.“

Das erste Heimspiel erwartet die Fans der HSG Holding Graz im Raiffeisen Sportpark erst am 23. Februar, zuhause trifft man auf Rekordmeister Bregenz Handball. 

Alle Spieltermine:

Sa.

01.02.2020

19:00

HC LINZ AG

HSG Holding Graz

So.

16.02.2020

18:00

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

HSG Holding Graz

So.

23.02.2020

18:00

HSG Holding Graz

Bregenz Handball

Sa.

29.02.2020

19:00

HSG Remus Bärnbach/Köflach

HSG Holding Graz

Sa.

07.03.2020

19:00

HSG Holding Graz

HC LINZ AG

Fr.

20.03.2020

19:00

HSG Holding Graz

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

Sa.

28.03.2020

20:25

Bregenz Handball

HSG Holding Graz

Fr.

03.04.2020

19:00

HSG Holding Graz

HSG Remus Bärnbach/Köflach

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss