Schon bei der EHF EURO 2014 standen sich Österreich und Tschechien zu Beginn des Kontinentalwettkampfs gegenüber. Damals gelang Rot-Weiß-Rot ein 30:20-Triumph, womit man auch das Ticket für die Hauptrunde löste. Zum Start in die Heim-EURO stand man Freitagabend abermals seinem nördlichen Nachbarn gegenüber. Und wieder durfte man das Feld als Sieger verlassen. Zur Halbzeit lag man noch knapp mit 13:14 in Rückstand, eroberte nach Seitenwechsel aber rasch die Führung. Entscheidend absetzen konnte man sich aber nicht. Angeführt von einem überagenden Nikola Bilyk feierte man schließlich den erhofften Auftaktsieg - 32:29.

Alle Statistiken zum Spiel finden Sie HIER!

Was für ein Abend in der Wiener Stadthalle! Mit rund 8.000 Zusehern stellte man in Österreich gleich einen neuen Rekord in einem Vorrundenspiel bei einer EURO auf - dieser lag bislang bei knapp 6.000 Zusehern in der Vorrunde 2010 in Linz. Unter den 8.000 Zusehern war auch eine lautstarke Abordnung aus Tschechien zu Gast, doch den Lärmpegel bestimmten die rot weiß roten Fans.

Und diese peitschten von der ersten Minute an ihr Team an. Der erste Treffer bei dieser Heim-EURO für Österreich blieb Routinier Robert Weber vorbehalten. Per Siebenmeter stellte er nach 1:49 Minuten auf 1:1. Janko Bozovic, der eine überragende Partie ablieferte, sorgte kurz darauf für die erstmalige Führung. Die Halle stand bereits zu diesem Zeitpunkt Kopf.

In der Deckung agierte man wie bereits gegen Deutschland konzentriert, man stand kompakt, konnte das Spiel der Tschechen immer wieder unterbinden. Dahinter war auch Torhüter Thomas Bauer, der wie Weber in seine zweite Heim-EURO ging, immer wieder zur Stelle. 

Immer wieder erkämpfte man sich eine Zweitoreführung, blieb auch in Phasen in denen beide Teams teils überhastet, teils unkonzentriert agierten, ruhig und fand zurück ins Spiel. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit übernahmen allerdings die Gäste das Zepter und legten auf 14:13 vor.

In die zweiten 30 Minuten startete man mit Thomas Eichberger im Kasten, der schon in der ersten Halbzeit seine Chance bekam. Der junge Steirer wuchs über sich hinaus. Deckung und Torhüter arbeiteten perfekt zusasmmen, in der 36. Minute führte man schließlich 18:15. 

Tschechien ließ sich jedoch nicht abschütteln, spielte sich immer wieder bis auf ein Tor heran und erzielte in der 46. Minute den Ausgleich zum 22:22. Mit einem Doppelschlag entfesselte Nikola Bilyk die Stimmung auf den Tribünen, brachte Österreich wieder 24:22 in front. In die letzten fünf Spielminuten ging es mit zwei Toren Vorsprung, der Krimi war vorprogrammiert.

Abgebrüht, routiniert, agierten die Mannen von Head Coach Aleš Pajovič in der Deckung und im Angriff. Spätestens mit dem insgesamt zwölften Treffer vo Kapitän Bilyk zum 31:28 wenige Augenblicke vor Spielende war die Vorentscheidung gefallen. Am Ende biegte man den sechsten der EURO 2018 mit 32:29, ließ sich von den Fans bejubeln und lieferte einen Wunschauftakt in die Heim-EURO! 

Aleš Pajovič, Teamchef Österreich: "Es ist natürlich immer gut das erste Spiel zu gewinnen. Tschechien hat gezeigt, dass sie eine richtig gute Mannschaft haben. Das war ein schweres Spiel. In der Halbzeit habe ich den Jungs gesagt, dass sie 30 Minuten alles geben sollen. Das Publikum hat uns noch einen extra Push gegeben. Mit einem überragenden Thomas Eichberger hinten und ein großartigen Abwehr, haben wir das Spiel für uns entschieden. Jetzt heißt es konzentriert bleiben, morgen geht es weiter, dann bereiten wir uns auf die Ukraine vor. Ich bin natürich froh über die zwei Punkte, aber es ist noch nichts gewonnen. Wenn wir wieder so eine Leistung abrufen, ist gegen die Ukraine alles möglich."

Nikola Bilyk: "Dieser Sieg ist natürlich eine große Erlciechterung. Ich denke jeder war ein bisschen nervös aber wir haben das gut gemacht. Wir haben unseren Plan bis zum Schluss durchgezogen. Ich freue mich riesig über diesen Sieg. Es war ein unfassbares Gefühl, eine Heim-EURO vor so einer Kulisse zu spielen. Unser Ziel ist es, die nächsten Punkte gegen die Ukraine zu holen."

Österreich-Spielplan EHF EURO 2020

Tschechien vs. Österreich 29:32 (14:13)
Fr., 10. Jänner 2020, 18:15 Uhr, Wiener Stadthalle
Werfer Österreich: Nikola Bilyk (12), Janko Bozovic (7), Robert Weber (3), Fabian Posch (3), Sebastian Frimmel (3), Tobias Wagner (2), Raul Santos (2)

Österreich vs. Ukraine
So., 12. Jänner 2020, 18:15 Uhr, Wiener Stadthalle
Live auf ORF1

Österreich vs. Nordmazedonien
Di., 14. Jänner 2020, 18:15 Uhr, Wiener Stadthalle
Live auf ORF Sport+

Tickets EHF EURO 2020

Sämtliche Packages wie auch die Tages-Tickets für die Spielorte Wien und Graz sind über den ÖHB-WebshopÖ-Ticket und Wien-Ticket erhältlich.

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss