Im einzigen Testspiel vor Beginn der Heim-EURO unterlagen die Mannen von ÖHB-Teamchef Aleš Pajovič Deutschland in der Wiener Stadthalle vor 5.300 Fans mit 28:32 (14:15). Dabei darf diese Niederlage als durchaus gelungene Generalprobe bezeichnet werden, sowohl sportlich als auch organisatorisch nimmt man viel Positives mit. Am 9. Jänner erfolgt in Graz der Auftakt zur größten EHF EURO aller Zeiten, am 10. Jänner steigt Österreich gegen Tschechien ins Geschehen ein, trifft am 12. Jänner auf die Ukraine und am 14. Jänner auf Nordmazedonien. Sämtliche Vorrundenspiele von Österreich werden dabei in der Wiener Stadthalle ausgetragen. Bei der morgigen Pressekonferenz wird der endgütlige 16-Mann Kader für die EHF EURO 2020 bekannt gegeben.

Eine gute Körpersprache, mutig in der Bewegung nach vorne, geduldig im Angriffsspiel - so präsentierte sich Österreich im einzigen EURO-Test gegen den Mitfavoriten Deutschland. 5.300 Tickets waren für diesen Test in der Wiener Stadthalle aufgelegt, und die geöffneten Rängen waren bis auf den letzten Platz gefüllt. 

Die Anfangsphase konnten schließlich die Gäste für sich in Anspruch nehmen, mit gleich drei Toren (6:3) vorlegen. Doch die Österreicher fanden immer besser in die Partie, zeigten keinen Respekt vor dem großen Gegner und machten die Wiener Stadthalle immer mehr zu ihrem Wohnzimmer. Kontertore, Paraden von Thomas Bauer und mit dem achten Mann von den Tribünen legte man auch prompt einen 4:0-Lauf hin und drehte den Spielstand von 4:7 auf 8:7. 

Völlig verblüfft nahm Deutschlands Teamchef Christian Prokop umgehend sein erstes Timeout. Deutschland erspielte sich die Führung wieder zurück und legte einige Zeit vor. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff stand die Stadthalle einmal mehr Kopf als Nikola Bilyk aus einem Konter heraus auf 13:12 für Österreich stellen konnte. In die Kabine ging es jedoch mit einem knappen 14:15-Rückstand aus rot-weiß-roter Sicht. 

Sorgte in den ersten 30 Minuten immer wieder Thomas Bauer für Jubelschreie von den Rängen, durfte Thomas Eichberger nach Seitenwechsel seinem Spitznamen "Paradenberger" alle Ehre machen. Doch eine knapp fünfminütige Schwächephase der Österreicher, in der man im Angriff teilweise zu überhastet agierte und auch der von Prokop reaktivierte Torhüter-Routinier Johannes Bitter seine Klasse zeigte, wusste Deutschland für sich zu nutzen und zog auf 24:19 davon. 

Mit spektakulären Paraden holte sich Thomas Eichberger in dieser Phase jede Menge Selbstvertrauen für die EURO, verhalf seinem Team wieder auf 23:25 zu verkürzen. Zu seinem ersten Einsatz im A-Nationalteam kam gegen Ende auch der 19-Jährige Lukas Hutecek.

Am Ende setzte sich Deutschland mit 32:28 durch und reist nun direkt weiter nach Trondheim, wo man in der EURO-Vorrunde auf Titelverteidiger Spanien, Lettland und die Niederlande trifft.

Ziehen sowohl Österreich als auch Deutschland in die Hauptrunde ein, gibt es in der Wiener Stadthalle zwischen 16. und 22. Jänner ein Wiedersehen.

Für das Team von Head Coach Aleš Pajovič startet die Heim-EURO kommenden Freitag gegen Tschechien, dann vor 10.000 Zusehern in der Wiener Stadthalle. Die weiteren Gegner: 12. Jänner Ukraine, 14. Jänner Nordmazedonien.

Der aktuelle 18-Mann Kader muss für die EURO noch auf 16 reduziert werden. Wie Temachef Aleš Pajovič im ORF-Interview verriet, ist einer der beiden Spieler Julian Pratschner. Wer der zweite sein wird entscheidet das Betreuerteam voraussichtlich bis zur morgigen Pressekonferenz in der ADMIRAL Arena Prater.

Aleš Pajovič, Teamchef Österreich: Ich bin sehr serh zurfrieden mit dem heutigen Spiel. Die Jungs haben super gekämpft, waren immer da. Wir haben vielleicht zu viele einfache Fehler gemacht, Deutschland ist da eine absolute Weltklassemannschaft und hat das in diesen Momenten auch gezeigt. Aber ich bin zufrieden und denke, wir haben noch Reserven. In der kurzen Zeit haben wir bislang einen guten Job gemacht. Auch mit den Torhüterleistungen bin ich zufrieden. Wichtig ist, dass die Jungs an sich glauben und sehen, dass sie gegen die Topnationen mithalten können. Und das haben sie heute."

Uwe Gensheimer: "Am Ende sind wir froh über den Sieg. Wir konnten viel durchwechseln, viele Formationen spielen, haben selbst aber auch viele technische Fehler gemacht. Meiner Meinung nach müssen wir zur Halbzeit höher führen, Österreich hat aber auch keine schlechte Mannschaft. Wir haben viel Gutes gesehen, vor allem unsere Abwehr. Ansonsten müssen wir im Angriffsspiel zulegen und disziplinierter spielen um nicht so ausrechenbar zu sein für unsere Gegner."

Fabian Posch: "Ich galube wir haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht. In der zweiten Halbzeit hatten wir eine Phase von fünf sechs MInuten in der wir einen größeren Rückstand aufgerissen haben. Bei der EURO wird es auf die ganze Mannschaft ankommen. Wir können nur übers Kollektiv kommen und ich hoffe, dass dann auch die Fans bereit sind. Die Kulisse und Stimmung war heute schon echt großartig."

Nikola Bilyk: "Deutschland ist eine sehr sehr starke Nation. Sie haben 60 Minuten vollen Kampf geliefert und das gut gemacht. Wenn ich mir ansehe, dass wir elf und sie sechs Fehler gemacht haben, dann sieht man was am Ende den Unteschied ausgemacht hat. Wir nehmen viel Gutes mit und wollen das gegen Tschechien noch besser machen. Wir haben uns im Angriff gute Chancen erspielt, müssen in der Deckung mehr in Bewegung bleiben, dann bin ich optimistisch, dass es gut laufen wird. Wir werden in den nächsten Tagen versuchen Kleinigkeiten zu verbessern und werden natürlich an den Fehlern arbeiten."

Sebastian Frimmel: "Wir haben gesehen, dass wir vorne und auch hinten mit Deutschland mithalten können. Im großen und ganzen war das wirklich in Ordnung. Ein Problem war, dass wir ein bisschen zu viele Bälle weggeschmissen haben. Das nutzt eine Weltklassenation wie Deutschland eiskalt aus. Ansonsten wäre es knapper gweworden. Aber wir sind voll bereit für die EURO."

Thomas Bauer: "Wir haben in Abwehr nicht optimal begonnen, haben zu einfache Tore zugelassen. Das können wir besser. Wir sind dann aber auch besser ins Spiel gekommen, haben das wirklich gut gemacht und nur mit ein paar Toren verloren. Lieber hätten wir gewonnen aber wir nehmen ein positives Gefühl mit."

Freundschaftliches Länderspiel

Österreich vs. Deutschland 28:32 (14:15)
Mo., 6. Jänner 2020, 14:40 Uhr, Wiener Stadthalle, 5.300 Zuseher
Werfer Österreich: Fabian Posch (8), Nikola Bilyk (6), Janko Bozovic (5), Sebastian Frimmel (4), Robert Weber (2), David Brandfellner (1), Jakob Jochmann (1), Daniel Dicker (1)
Werfer Deutschland: Patrick Zieker (6), Jannik Kohlbacher (5), Uwe Gensheimer (4), Tobias Reichmann (3), Julius Kühn (3), Johannes Golla (2), Hendrik Pekeler (2), Kai Häfner (2), Fabian Böhm (2), Timo Kastening (2), Marian Michalczik (1)

Österreich-Spielplan EHF EURO 2020

Tschechien vs. Österreich
Fr., 10. Jänner 2020, 18:15 Uhr, Wiener Stadthalle
Live auf ORF1

Österreich vs. Ukraine
So., 12. Jänner 2020, 18:15 Uhr, Wiener Stadthalle
Live auf ORF1

Österreich vs. Nordmazedonien
Di., 14. Jänner 2020, 18:15 Uhr, Wiener Stadthalle
Live auf ORF Sport+

Tickets EHF EURO 2020

Sämtliche Packages wie auch die Tages-Tickets für die Spielorte Wien und Graz sind über den ÖHB-WebshopÖ-Ticket und Wien-Ticket erhältlich.

Group Round Package Wien & Graz (3 Spieltage, 6 Spiele):Kat 1: 249€, Kat 2 199€, Kat 3 139€, Kat 4: 84€
Main Round Package Wien (4 Spieltage, 12 Spiele):Kat 1: 369€, Kat 2 : 299€, Kat 3: 219€, Kat 4: 149€
Venue Package Wien (7 Spieltage, 18 Matches):Kat 1 619€, Kat 2: 499€, Kat 3: 359€, Kat. 4: 229€

Tagestickets Graz

Kategorie 1: € 89.-
Kategorie 2: € 69.-
Kategorie 3: € 49.-
Kategorie 4: € 29.-
Family Package Kategorie 2: € 138.-
Family Package Kategorie 3: € 98.-
Family Package Kategorie 4: € 58.-

Tagestickets Wien

Kategorie 1 Vorrunde: € 89.-
Kategorie 2 Vorrunde: € 69.-
Kategorie 3 Vorrunde: € 49.-
Kategorie 4 Vorrunde: € 29.-
Kategorie 5 Vorrunde: € 19.-
Kategorie 1 Hauptrunde: € 99.-
Kategorie 2 Hauptrunde: € 79.-
Kategorie 3 Hauptrunde: € 59.-
Kategorie 4 Hauptrunde: € 39.-
Kategorie 5 Hauptrunde: € 29.-
Family Package Kategorie 2 Vorrunde: € 138.-
Family Package Kategorie 3 Vorrunde: € 98.-
Family Package Kategorie 4 Vorrunde: € 58.-
Family Package Kategorie 5 Vorrunde: € 38.-
Family Package Kategorie 2 Hauptrunde: € 158.-
Family Package Kategorie 3 Hauptrunde: € 118.-
Family Package Kategorie 4 Hauptrunde: € 78.-
Family Package Kategorie 5 Hauptrunde: € 58.-

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy