Der ALPLA HC Hard, Tabellenzweiter nach dem Abschluss der spusu-LIGA-Hauptrunde, vermeldet die erste Vertragsverlängerung in der aktuellen Meisterschaftsrunde. Kreisläufer Lukas Schweighofer hat seinen mit Saisonende 2020 auslaufenden Kontrakt beim sechsfachen heimischen Meister vorzeitig verlängert. Zu weiteren Vertragsdetails machen beide Seiten keine Angaben.

Im Sommer 2018 wechselte der 1,91 m große Paradeathlet von seinem Jugendverein HSG Holding Graz, wo sein Vater Michael Schweighofer seit Jahren Präsident ist, zu den Roten Teufeln vom Bodensee. 

Mit den Vorarlbergern sammelte der Steirer seine ersten Erfahrungen im Europacup und wurde im September von ÖHB-Teamchef Ales Pajovic erstmals für einen Lehrgang des Nationalteams nominiert.

In den 18 Spielen der Hauptrunde erzielte Kreisläufer Lukas Schweighofer 44 Tore für den Bonusrunden-Teilnehmer und verrichtete auch in der Harder Defensive Schwerstarbeit. 

„Lukas Schweighofer hat sich in Hard sehr gut entwickelt und verfügt noch über weiteres Potenzial. Er ist sehr charakterstark und hat sich bei uns sehr gut eingelebt“, freut sich Hards Sportvorstand Thomas Huemer über die weitere Zusammenarbeit mit dem gebürtigen Grazer.

„Es passt für beide Seiten bestens und ich fühle mich in Hard sehr wohl“, so der Jusstudent, der am 29. Dezember seinen 27. Geburtstag feiert. Seit diesen Sommer wohnt auch Lukas Schweighofers Freundin Julia im Ländle und unterrichtet an der Volksschule Lauterach.

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy