Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gewinnt das Wiener Derby gegen HC FIVERS WAT Margareten nach einer starken Leistung mit 34:33 (17:16). Nach dem Sieg der Sparkasse Schwaz Handball Tirol über den HC LINZ AG, muss WESTWIEN im kommenden Jahr in der Qualirunde spielen. Trotz der Niederlage stehen dafür die FIVERS als Herbstmeister fest, da Krems im Parallelspiel in Hard 21:26 unterlag.

Video-Link: Kofler rettet den Derbysieg
Video-Link: Tolle Tor-Kombi der Fivers
Video-Link: Sandromeda! Uvodic galaktisch gut

Die Glorreichen Sieben beginnen stark, gehen durch Julian Pratschner mit 1:0 in Führung, Moritz Mittendorfer stellt kurz darauf 2:0. Von Anfang ist das Tempo im Derby sehr hoch, nach fünf Minuten steht es bereits 4:4. Julian Ranftl bringt danach WESTWIEN wieder mit 5:4 in Führung aber die FIVERS antworten prompt durch Hutecek. Der Angriff der Gäste findet immer wieder eine Lücke in der Deckung der FIVERS. So kann Mittendorfer nach elf Minuten auf 8:6 stellen und Schiffleitner und Pratschner können nach starken Paraden von Florian Kaiper den Vorsprung sogar auf 10:6 ausbauen. 

Zwei technische der WESTWIENER in Unterzahl bringt die FIVERS wieder auf 8:10 heran, aber Katic und Ranftl stellen schnell wieder auf 12:9. Das Spiel bleibt von viel Tempo und
Kampf geprägt,  Pratschner kann nach 24 Minuten auf 14:11 stellen und gleich im nächsten Angriff noch einen drauflegen. Kurz vor der Halbzeit verkürzen die FIVERS nochmals, aber nach starken ersten 30 Minuten führen die Glorreichen SIeben in der Hollgasse mit 17:16.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte bleibt die Partie flott - WESTWIEN kann zumeist vorlegen aber die FIVERS bleiben dran. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Nach 38 Minuten steht es durch den Treffer von Julian Pratschner 23:22. Das Spiel geht weiter hin und her - Kapitän Jelinek bringt die Gäste abermals mit zwei Toren in Führung aber erneut antworten die FIVERS schnell mit dem Anschlusstreffer zum 25:26. Julian Ranftl stellt 13 Minuten vor dem Ende auf 28:26 und Julian Pratschner trifft kurz darauf zum 29:27.

Die Margaretner lassen sich allerdings nicht abschütteln und so geht die Mannschaft von Roland Marouschek mit einer knappen 31:30 Führung in die letzten fünf Minuten. Sandro Uvodic kann sich mit einer Doppelparade auszeichnen aber den Ausgleich kurz darauf nicht mehr verhindern. Per sehenswertem Flieger bringt Ranftl WESTWIEN mit 33:32 in Front, die FIVERS nehmen eine Minute vor Schluss das Time-Out. Die letzten Sekunden werden dann zum Krimi: WESTWIEN verliert bei 34:33 zehn Sekunden vor Schluss den Ball, doch Elias Kofler blockt den letzten Wurf und hält somit den Derby-Sieg der Westwiener fest. Durch den Sieg von Handball Tirol in Linz hat WESTWIEN allerdings keine Chance mehr auf die Bonusrunde.

Ttrotz der Niederlage haben die FIVERS allen Grund zu jubeln! Da der ERBER UHK Krems beim ALPLA HC Hard 21:26 unterliegt, sind die Margeretner fix Herbstmeister.

Thomas Menzl, Manager HC FIVERS WAT Margareten: " Wir haben es heute von der Einstellung her nicht geschafft 100 Prozent auf den Hallenboden zu bringen. Es waren nur 90, 95 Porzent und das ist in der spusu LIGA zu wenig. In den letzten Wochen haben wir als Team gekämpft und überzeugt, das haben wir heute ein wenig vermissen lassen. Wenn uns diese Niederlage und die Art und Weise wie sie entstanden ist, eine Lehre ist, war sie nicht umsonst. Der Herbstmeistertitel ist schön, wir wollen aber lieber einen größtmöglichen Punktevorsprung im Frühjahr. Dafür braucht es am Sonntag einen Sieg gegen Ferlach. Das sind wir auch unseren Fans schuldig."
 
Conny Wilczynski, Manager SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: "Kompliment an die gesamte Mannschaft zu dieser Leistung. Das war sowohl kämpferisch als auch spielerisch ein großer Schritt nach vorne. Auch wenn es zum Schluss knapp und hektisch war, denke ich, dass der Sieg auf jeden Fall verdient ist."

Haben es heute nicht geschgafftz von Einstellung 100 auf Hallenboden zu bringen, waren nur 90/95. In letzten Wochen als Team gekämpft heute vermissen lassen. Vielleicht zu sicher gefühlt, Niederlage und wie sie entstanden ist soll unsere Lehre sein. Wurscht weil will Punktevrsprung. Brauchen Sieg am Sonntagngegen Ferlach sind wir fans schuldig

17. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HC FIVERS WAT Margareten vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 33:34 (16:17)
Fr., 13. Dezember 2019, 19:00 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Eric Damböck (5), Lukas Hutecek (5), Marin Martinovic (4), Max Riede (4), Thomas Seidl (3), Tobias Wagner (2), Vincent Schweiger (2), Markus Kolar (2), David Brandfellner (2), Nikola Stevanovic (1), Philipp Gangel (1), Herbert Jonas (1), Fabian Glätzl (1)
Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Julian Pratschner (9), Julian Ranftl (8), Wilhelm Jelinek (5), Moritz Mittendorfer (4), Julian Schiffleitner (3), Philipp Seitz (2), Marko Katic (2), Samuel Kofler (1)
Highlights auf LAOLA1.tv
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy