Mit dem Wiener Derby gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN starten die FIVERS WAT Margareten ins finale Wochenende der Hauptrunde der spusu LIGA. Das Freitagspiel wird im Livestream von LAOLA1.TV übertragen. Schon am Sonntag danach geht es dann gegen den SC kelag Ferlach. Das Ziel der FIVERS ist klar: Die Butter soll am Brot bleiben, die FIVERS wollen als Tabellenführer in die Bonusrunde im Frühjahr einziehen. Schon im Derby mit dabei: Die EURO TROPHY TOUR und damit die Chance attraktive Preise für Spiele des Nationalteams zu gewinnen.

WESTWIEN UNTER DRUCK. Roland Marouscheks Team braucht im Wiener Derby beide Punkte, wenn es noch den Funken einer Chance auf die Bonusrunde der spusu LIGA haben will. Drei Punkte liegt man hinter Sparkasse Schwaz Handball Tirol, vier sind es gegenüber dem SC kelag Ferlach. Punktet eines der beiden Teams am Freitag, dann bleibt WESTWIEN nur mehr die Qualirunde. Ein Schicksal, dass man übrigens zeitgleich mit den vor Saisonbeginn ebenso hoch gehandelten und aktuell punktegleichen Teams von Bregenz Handball und der HSG Holding Graz teilen könnte. Absurd: Gegen drei von vier Konkurrenten hat man das bei Punktegleichheit direkte Duell gewonnen, der vierte und damit Graz kommt am Sonntag in die Südstadt, könnte somit der „Endgegner“ im noch engen Fight um die Bonusrunde werden. Der Derbygegner der FIVERS kämpfte mit Verletzungssorgen, muss mit Gudmundur Hólmar Helgason, Willi Jelinek, Philipp Seitz und Felix Fuchs vier Stammspieler vorgeben. Aus den letzten fünf Spielen konnte auch deshalb nur ein Sieg geholt werden. Willi Jelinek und Philipp Seitz waren letzte Woche wieder im Kader, man besiegte die HSG REMUS Bärnbach/Köflach im Heimspiel mit 33:27 und die Formkurve zeigt aktuell nach oben.

FIVERS WOLLEN SACK ZUMACHEN. Auch die FIVERS agieren praktisch die gesamte Saison alles andere als komplett. Vytas Ziura verletzte sich ausgerechnet im ersten Wiener Derby schwer, steht seither nicht mehr zur Verfügung. Henry Stummer hat heuer noch kein einziges Spiel gemacht. Zusätzlich dazu musste Markus Kolar zuletzt in Bregenz passen, bei den Vorarlbergern konnte trotzdem ein 28:28 errungen werden. Auch mit einigen anderen Erkrankungen und Verletzten sind die FIVERS seit sechs Spielen in Serie ungeschlagen, holten 11 von 12 möglichen Punkten. Und diese Serie soll bis zum Ende der Hauptrunde der spusu LIGA anhalten: Nach dem Wiener Derby wartet am Sonntag noch der SC kelag Ferlach. Mit einem Punktegewinn gegen Westwien wäre der Sieg der Hauptrunde fixiert, dann könnte der drei Punkte hinter den FIVERS liegende amtierende Meister ERBER UHK Krems den Tabellenführer nicht mehr überholen. Sowohl gegen Krems, als auch gegen Hard hat man in der Hauptrunde das direkte Duell gewonnen, wäre bei Punktegleichheit somit voran gereiht. So unerwartet und so schön dieser Zwischenerfolg wäre, so wenig faktische Bedeutung hat er aber für den weiteren Verlauf der Meisterschaft. Schon aus diesem Grund geht es für die Margaretner in den beiden ausstehenden Spielen vor allem um eines: Mit starken Leistungen soll das Punktemaximum geholt werden und dadurch für die Bonusrunde der spusu LIGA im Frühjahr auch nach der Punkteteilung ein kleiner Polster auf die Verfolger heraus gespielt werden.

Peter Eckl, FIVERS-Coach: „Wir haben jetzt noch zwei wirklich schwere Spiele vor uns, wo wir ganz viel Unterstützung von unseren Fans brauchen. Wir wollen die gute Ausgangsposition nutzen, die wir uns geschaffen haben und denken jetzt einmal nur ans Derby. Und an die zwei Punkte, die wir unbedingt brauchen, um Platz eins in der Hauptrunde endgültig zu sichern. Und dabei freuen wir uns auf die Derby-Power, die von der Tribüne kommen wird.“

Philip Schuster, Westwien: "Um in der Hollgasse zu punkten müssen wir über 60 Minuten eine Top Leistung abliefern und einen kühlen Kopf bewahren. Wir glauben an unsere Chance und wie jeder von uns weiß, ist ein Derby immer ein ganz besonderes Handballspiel!"

Die EURO TROPHY TOUR zu Gast bei den FIVERS
Sie ist spürbar, sie ist praktisch allgegenwärtig in Österreichs Handballhallen – die EHF EURO 2020! Im Zuge des Wiener Derbys wird WINNI, das Maskottchen der EURO, ordentlich für Stimmung sorgen. Ebenfalls mit dabei: Die original EURO TROPHY für den späteren Europameister. Wenn WINNI kommt, dann gibt es natürlich auch die Chance auf EURO-Tickets und viele weitere Goodies. Beim Nationalteam hat WINNI sein Geschick auf dem Roller, seine Entertainmentqualitäten am Schlagzeug und seine Zielgenauigkeit mit der T-Shirt-Kanone bereits unter Beweis gestellt. Jetzt kommt das Maskottchen im Rahmen der EURO TROPHY TOUR auch in die Sporthalle Margareten, um in der Handballcity Margareten für EURO-Flair zu sorgen. Gleichzeitig werden zwei Tickets für ein Vorrundenspiel bei der EHF EURO 2020 in Wien oder Graz verlost.

Jedes Selfie mit #handballeuro2020 sichert Karte Österreich – Deutschland
Und WINNI hat jede Menge Überraschungen mit im Gepäck. Ihr könnt mit dem Luchs und oder der EURO Trophy jederzeit ein Selfie machen, postet es danach mit dem Hashtag #handballeuro2020 in den sozialen Netzwerken und sichert euch so ein Ticket für das letzte Vorbereitungsspiel von Nikola Bilyk & Co. am 6. Jänner gegen Deutschland in der Wiener Stadthalle.

17. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HC FIVERS WAT Margareten vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN
Fr., 13. Dezember 2019, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss