Bereits das letzte Heimspiel in der spusu LIGA Hauptrunde wartet am Freitag auf die Grazer Handballfans. Im Raiffeisen Sportpark geht es für die HSG Holding Graz gegen Bregenz Handball noch einmal um wichtige Punkte, schon am Sonntag steht in der Südstadt das letzte Grunddurchgangspiel an. 

Zumindest theoretisch besteht für die HSG noch immer die Chance einen der oberen fünf Tabellenplätze zu erreichen und sich damit für die spusu LIGA Bonusrunde zu qualifizieren. Neben einem Sieg gegen Bregenz Handball und der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, dürfen der SC kelag Ferlach und Sparkasse Schwaz Handball Tirol in den letzten beiden verbleibenden Runden nicht mehr punkten. 

Genau mit diesem Sieg wollen die Grazer Handballer am Freitag auch ins Doppelspielwochenende starten und zuhause vor der Jahreswende noch einmal punkten. „Unser Team plagen derzeit leider einige Verletzungssorgen und wir können nicht aus dem Vollen schöpfen, trotzdem konnten wir in den letzten beiden Runden zumindest je einen Punkt holen und haben damit noch immer eine kleine Chance auf das obere Play-Off. Am Freitag und Sonntag wollen wir unsere Aufgabe erfüllen und siegen, ob das ganze am Ende dann für die Bonusrunde reicht, bleibt offen“, so HSG Holding Graz Trainer Damir Djukic

Auch für Bregenz Handball besteht noch immer die Chance auf die Bonusrunde. Nach einem schlechten Saisonstart holte das Team von Markus Burger gleich wie die HSG in den letzten beiden Runden gegen Meister ERBER UHK Krems und Tabellenführer HC FIVERS WAT Margareten zwei Remis. „Die Bregenzer starteten heuer nicht ganz perfekt in die Saison. In den letzten Spielen haben sie aber doch gezeigt, dass sie auch heuer kein einfacher Gegner sind. Nach der Auswärtsniederlage sind wir aber heiß, Revanche zu nehmen und die zwei Punkte bei uns zu behalten“, so HSG Holding Graz Spieler Thomas Eichberger

Kleine Zeitung Vorteilsclub-Mitglieder erhalten mit Gutschein eine 2für1-Kartenermäßigung für das bevorstehende Heimspiel und auch auf Studenten wartet wieder das Studentenspecial! Alle Studenten erhalten zum Ticket um €12 wieder ein Gratis Bier/Spritzer und einen Burger oder Pizzastangerl (Ticket nur gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises) am Kiosk des Sägewerk Sport im Raiffeisen Sportpark Graz und in der Halbzeitpause findet die erste Verlosung des #wirsindgraz Supportersclub statt.

Hauptrunde mit Doppelspielwochenende erfolgreich abschließen
Nach dem Unentschieden am Dienstag gegen den derzeitigen Meister ERBER UHK Krems und dem Unentschieden gegen Tabellenführer HC FIVERS WAT Margareten besteht nach wie vor noch die Chance, den Sprung in die Bonusrunde zu schaffen. Der erste Schritt soll am Freitag um 19 Uhr auswärts gegen den direkten Tabellennachbarn, die HSG Holding Graz, gemacht werden und am Sonntag folgt dann um 19 Uhr das letzte Spiel der Hauptrunde, zu Hause gegen den HC LINZ AG. 

Mit insbesondere den beiden letzten Partien hat Bregenz gezeigt, dass man durchaus oben mitspielen kann. Nun geht es daran, die letzten Kraftreserven zu generieren, um das Doppelspielwochenende vor der Winterpause mit vier wichtigen Punkten mehr auf dem Konto abzuschließen. Markus Burger erwartet vor allem gegen Graz ein intensives Spiel, denn für beide Mannschaften ist es das entscheidende Spiel um die Bonusrunde. Doch die viele Doppelbelastung der letzten Wochen hat ganz schön an Bregenz gezerrt. Der Spielplan in Kombination mit dem EHF Challenge Cup hat der Mannschaft nur wenig Zeit zur Regeneration gelassen. 

Clemens Gangl ist dennoch positiver Dinge: „Die Chance für die Bonusrunde lebt für uns noch weiter. Ganz wichtig ist, dass wir uns keine Fehler mehr erlauben können. Graz ist eine sehr gute Mannschaft, sie geben nie auf und kämpfen bis zum Schluss. Wir müssen fokussiert in beide Spiele gehen und mit viel Geduld und Disziplin auftreten. 48 Stunden später geht es dann schon gegen Linz vor unseren eigenen Fans. Das spielt uns in die Karten. Ich hoffe wirklich, dass die Kräfte reichen werden. Wir müssen die vier Punkte am Wochenende holen und gleichzeitig auf Schützenhilfe der anderen Vereine hoffen.“

Auch Co-Trainer Tamer Cirit möchte unbedingt die vier Punkte: „Nach den zwei Unentschieden haben wir es etwas versäumt, den Sack zu zumachen. Dennoch haben wir bewiesen, dass wir auf dem aufsteigenden Ast sind. Wir wollen unbedingt die letzten beiden Spiele gewinnen und die minimale Chance für die Bonusrunde aufrechterhalten“.

Erneutes Verletzungspech 
Im Training hat sich Florian Mohr eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und wurde bereits umgehend operiert. Er fällt für die letzten zwei Spiele und darüber hinaus für mindestens zweieinhalb Monate aus. 

Positive Nachrichten gibt es aber immerhin von den angeschlagenen Spielern. Nach der Erkältungswelle am vergangenen Wochenende haben sich alle angeschlagenen Spieler wieder erholt. Auch Robin Kritzinger kann wieder ins Training einsteigen. Der vermutete Kahnbeinbruch hat sich nicht bestätigt. 

17. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HSG Holding Graz vs. Bregenz Handball
Fr., 13. Dezember 2019, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy