Nach den Einzelgesprächen und der akribischen Vorbereitung in dieser Woche präsentierte sich der heute von Markus Bokesch als Kapitän angeführte HC LINZ AG deutlich spritziger und aggressiver als zuletzt beim Auswärtsspiel gegen den HC FIVERS WAT Margareten.

HSG Holding Graz Trainer Damir Djukic eröffnete die Partie mit sieben Feldspielern, eine Strategie, die sich nicht wirklich bezahlt machte. Der HC LINZ AG kam dadurch in der Anfangsphase zu einigen „Empty net“ Toren, andererseits konnten die Steirer die Überzahlsituation nicht wirklich nutzen. Nach zwölf Spielminuten nahm Graz beim Stand von 6:3 für den HC LINZ AG das erste Team Timeout, sechs Minuten später folgte bei 10:6 für die Stahlstädter das zweite. Viel nützte auch dieses nicht, das Team von Slavko Krnjajac konnte den Vorsprung souverän halten und ging mit einer 15:11 Pausenführung in die Kabinen.

Die ersten Minuten des zweiten Spielabschnittes gehörten dann eindeutig den Hausherren. Markus Bokesch hielt sein Gehäuse sauber, der HC LINZ AG setzte sich auf 18:11 ab (34. Minute). Die Steirer fighteten aber zurück und konnten sich bis zur 43. Minute auf 17:21 herankämpfen, HC LINZ AG Chefcoach Slavko Krnjajac zog seinerseits die Grüne Karte.

Nach 47 Spielminuten sah der HC LINZ AG beim Spielstand von 24:19 wie der sichere Sieger aus, die letzten 13 Spielminuten gehörten dann aber den Gästen aus der Steiermark. Die Grazer mobilisierten alle Kräfte, bei der Heimmannschaft ließen diese in gleichem Maße nach. Die HSG holte Treffer um Treffer auf und konnte 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff den Ausgleich zum 29:29 Endstand erzielen.

Fazit: Aus Linzer Sicht ein eindeutig verschenkter Punkt, die alte Weisheit, dass ein Spiel erst nach 60 Minuten zu Ende ist, bewahrheitete sich einmal mehr. Positiv trotzdem die deutliche Steigerung, der HC LINZ AG hat in der spusu LIGA Hauptrunde noch zweimal Gelegenheit das Punktekonto aufzustocken

16. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HC LINZ AG vs. HSG Holding Graz 29:29 (15:11)
Sa., 7. Dezember 2019, 19:00 Uhr
Werfer HC LINZ AG: Antonio Juric (7), Goran Krstevski (6), Christian Kislinger (5), Nikola Kosteski (5), Moritz Bachmann (2), Matej Sarajlic (2), Markus Bokesch (1), Philipp Preinfalk (1)
Werfer HSG Holding Graz: Matjaz Borovnik (8), Otmar Pusterhofer (6), Daniel Dicker (6), Christian Hallmann (2), Filip Ivanjko (2), Stephan Jandl (2), Philipp Moritz (2), Nemanja Belos (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss