Im drittletzten Match der spusu LIGA Hauptrunde steht Sparkasse Schwaz Handball Tirol am Samstag (19.00 Uhr) der Gang zum amtierenden Double-Gewinner ERBER UHK Krems bevor. Indes wurden vier Spieler der Adler und zwei Spieler der Kremser in den 28-Mann-Kader für die Heim-EURO 2020 einberufen.

Die EHF EURO 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen wirft ihre Schatten voraus: Rund einen Monat vor Beginn des Turniers mussten nun sämtliche qualifizierten Nationen ihren 28-Mann-Kader bekanntgeben, aus dem sich dann der endgültige 16-Mann-Kader zusammensetzen wird. Im erweiterten Aufgebot von ÖHB-Teamchef Aleš Pajovič finden sich auch vier Spieler von Sparkasse Schwaz Handball Tirol wieder: Sebastian Spendier und Alexander Wanitschek standen zuletzt ja bereits einige Mal im rot-weiß-roten Kader, Richard Wöss kehrt nach Teampause zurück – und mit dabei ist zudem auch Armin Hochleitner. Ebenfalls im erweiterten Kader zwei Spieler des amtierenden Meisters - Fabian Posch und Jakob Jochmann.

Doch der Fokus bei allen Akteuren gilt zunächst noch dem Alltag in der spusu LIGA und dort werden in den kommenden eineinhalb Wochen die drei finalen Spieltage der Hauptrunde absolviert. Bis 15. Dezember steht fest, welche fünf Teams im neuen Jahr an der Bonusrunde teilnehmen werden und welche fünf den Gang in die Qualirunde antreten müssen. Sparkasse Schwaz Handball Tirol liegt derzeit auf Rang vier (17 Punkte), mit vier Zählern Vorsprung auf den Sechsten HSG Holding Graz und den Siebten Bregenz Handball bzw. fünf auf den Achten SG INSIGNIS Handball WESTWIEN.

Auf die Tiroler wartet jedoch ein schwieriges Restprogramm mit Gastspielen in Krems und beim HC LINZ AG sowie der abschließenden Heimpartie gegen den ALPLA HC Hard. „Die Rechnerei lassen wir lieber gleich bleiben, abgerechnet wird am 15. Dezember. Davor orientieren wir uns von Spiel zu Spiel – und die nächste Aufgabe heißt Krems auswärts, die wird hart genug“, meint HT-Trainer Frank Bergemann.

Der Meister aus Niederösterreich ist mittlerweile fix für die Bonusrunde qualifiziert, nimmt im Moment Platz zwei ein. „Die Kremser haben am Dienstag im Nachholspiel gegen Bregenz nicht gut gespielt und nur ein Remis geholt; die werden gegen uns ganz anders auftreten wollen. Gegen Graz war unsere Abwehr schwach, der Angriff gut, in Krems müssen nun beide Komponenten funktionieren, damit wir etwas mitnehmen können“, so Bergemann. Alexander Pyshkin wird weiterhin fehlen, einige Spieler waren zuletzt angeschlagen – wer die Reise antritt, wird sich bis Freitagabend weisen.

16. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

ERBER UHK Krems vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol
Sa., 7. Dezember 2019, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss