Am kommenden Samstag erwartet der SC kelag Ferlach im letzten Heimspiel vor Weihnachten den ALPLA HC Hard. Und die Kärntner brauchen noch Punkte um den erstmaligen Einzug in die Bonusrunde zu schaffen. Das Hinspiel entschied Ferlach sensationell mit 30:27 für sich.

Gerade deshalb kommt der Meisterschaftsfavorit hoch motiviert nach Ferlach und will sich unbedingt revanchieren. Aber auch der SC kelag Ferlach möchte punkten. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass zumindest 19 Punkte für das Erreichen der Bonusrunde nötig sein werden. Trainer Sonisa Markota hat seine Mannschaft entsprechend auf dieses wichtige Spiel vorbereitet.

Kapitän Dean Pomorisac: „Um gegen Hard zu bestehen, brauchen wir neuerlich einen Sterntag. Da muss alles passen - Deckung, Torhüter und Chancenauswertung. Wir versprechen aber einen Kampf von der ersten Sekunde an.“

Der ALPLA HC Hard stellt einmal mehr die nominell stärkste Mannschaft der spusu LIGA. Der Kader ist mit Nationalteamspielern und Top-Legionären gespickt. Das man aber gewinnen kann, hat der SC kelag Ferlach schon bewiesen. Sollte ein Sieg gelingen, würde man die Türe zur Bonusrunde ganz weit aufstoßen.

Punkte für die Bonusrunde sammeln
Während die Roten Teufel vom Bodensee das Ticket für die besten fünf Teams der Bonusrunde fix in der Tasche haben, müssen die Südkärntner weiter zittern. Zudem haben die Vorarlberger mit dem Team aus der Büchsenmacherstadt noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen. Da entführten die Ferlacher mit dem 30:27-Auswärtssieg in der Sporthalle am See ihre überhaupt die ersten Punkte aus der Bodenseegemeinde.

Aber den Kärntnern fehlen seither zwei wichtige Leistungsträger. Ausnahmetorwart Gorazd Skof verließ nach Behördenproblemen den Verein in Richtung Deutschland. Für den Slowenen wurde der 22-jährige Kroate Ivan Budalic geholt. Aber auch Kreisläufer Blaz Klec ist wegen einer schweren Handverletzung nicht dabei. Dafür ist Topwerfer Dean Pomorisac wieder fit. 

Hard-Cheftrainer Klaus Gärtner muss weiterhin auf seine langzeitverletzten Dominik Schmid und Nejc Zmavc verzichten. Auch für Defensivspezialist Max Hermann kommt nach seiner Schulterblessur die Partie in Ferlach noch zu früh.

„Gegenüber dem Hinspiel müssen wir uns vor allem in der Abwehr deutlich steigern und Spielmacher Matic Kotar in den Griff bekommen. Zudem hat uns damals im Angriff Torwart Gorazd Skof mit seinen Glanzparaden den Nerv gezogen“, analysierte der 44-jährige EHF-Mastercoach. Die Gastgeber aus Österreichs südlichster Stadt benötigen jedenfalls noch mindestens zwei Punkte, um den Einzug in die Bonusrunde zu fixieren. Die Harder wollen ihren Zählerstand ebenfalls aufbessern und an Tabellenführer HC FIVERS WAT Margareten (24 Punkte) dranbleiben.

16. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

SC kelag Ferlach vs. ALPLA HC Hard
Sa., 7. Dezember 2019, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2020
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy