Nach der durchwachsenen Doppelspielrunde mit einem sehr erfreulichen Heimsieg gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und der weniger erfreulichen Auswärtsschlappe gegen den SC kelag Ferlach trifft der HC LINZ AG am kommenden Samstag auf den regierenden österreichischen Meister ERBER UHK Krems.

Die Vorzeichen scheinen auf den ersten Blick zwar klar, die Favoritenrolle ist eindeutig zuordenbar, mit Augenscheinlichkeiten will sich bei den Stahlstädtern aber niemand beschäftigen.

HC LINZ AG Kapitän Dominik Ascherbauer: „Klar sind die Kremser Favorit, aber auch wir haben durchaus etwas zu bieten. Wir müssen einfach noch konstanter und mit mehr Selbstvertrauen agieren. Das ist uns gegen Westwien vor allem in der zweiten Halbzeit ganz gut gelungen. Das müssen wir abrufen, dann können wir jede Mannschaft der Liga schlagen!“

HC LINZ AG Chefcoach Slavko Krnjajac: „Leider folgt bei uns auf einen halbwegs guten Auftritt ein Rückschlag. Da haben wir schon einige Punkte hergeschenkt. Wir haben nach der Ferlach Niederlage diese Woche sehr hart und gut trainiert. Ich bin sehr zuversichtlich, dass meine Burschen am Samstag wieder ihr wahres Gesicht zeigen. Dann wird es auch für Krems sehr schwer, wir stellen uns auch gegen den Meister sicher nicht als Punktelieferanten zur Verfügung!“

Der HC LINZ AG hofft natürlich wieder auf die lautstarke Unterstützung durch das fantastische Linzer Publikum. Chefcoach Slavko Krnjajac kann auf alle Spieler zurückgreifen.

12. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HC LINZ AG vs. ERBER UHK Krems
Sa., 9. November 2019, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss