Nach dem furiosen Auswärtssieg der FIVERS beim ALPLA HC Hard kommt mit der HSG REMUS Bärnbach/Köflach ein Team in die Sporthalle Margareten, dem vor zwei Runden auch ein Sieg gegen die Vorarlberger gelungen ist. Im Duell der beiden „Hard-Bezwinger“ geht es für die FIVERS um das Halten der Tabellenführung, für die Steirer um das Punktesammeln für die Qualirunde.

UNBERECHENBARE STEIRER. Die HSG REMUS Bärnbach/Köflach kann zurecht als DER Vorarlberg-Spezialist der spusu LIGA bezeichnet werden. Nach elf Spielen können die Steirer genau zwei Siege für sich verbuchen: Einer vor einer Woche zuhause gegen ALPLA HC Hard, ein zweiter Ende September auswärts bei Bregenz Handball. Bärnbach/Köflach hatte über lange Phasen der bisherigen Meisterschaft mit argen Verletzungssorgen zu kämpfen, die sich nun lichten. Zuletzt kehrte Milos Djurdjevic in die Startformation zurück, der Aufbaushooter sorgt für ordentlich Dampf im Angriffspiel der Steirer. Insgesamt besitzt Bärnbach/Köflach eine starke Startformation, die allen anderen spusu LIGA-Teams Probleme bereiten kann.

FIVERS GEWARNT. Die FIVERS gehen nach ihrem Auswärtssieg in Hard konzentriert in die Vorbereitung auf das Spiel gegen Bärnbach/Köflach. Man ist gewarnt, weiß, dass gegen die Steirer von der ersten Minute bis zum Abpfiff eine starke Leistung notwendig ist. Und man wird Geduld brauchen, die sich bietenden Chancen gezielt erarbeiten und nutzen müssen. Dass man dieses Spiel gewinnen will, ja sogar muss, liegt auf der Hand: Immerhin wollen die Margaretner auch nach diesem Wochenende die Tabellenspitze halten.

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Bärnbach/Köflach hat eine ganz starke Grundaufstellung, die jedem Gegner Probleme bereiten kann. Für uns gilt wie in allen anderen Spielen: 60 Minuten Vollgas, Tempospiel. Und natürlich hohe Effizienz im Angriff, volle Konzentration in der Deckung. In der Begegnung gegen Hard haben wir das vor allem in den ersten 30 Minuten stark hingebracht. Aber: Hard war gestern, Bärnbach/Köflach kommt morgen!"

Das Spiel wird in einer Doppelveranstaltung mit dem spusu CHALLENGE-Team der FIVERS (Gegner: rommz hotels vöslauer hc, Spielbeginn 15:45 Uhr) ausgetragen. Das Spiel der FIVERS gegen Bärnbach/Köflach startet direkt danach um 18.00 Uhr.

Zu Gast beim Tabellenführer
Das nächste schwere Auswärtsspiel steht für die HSG REMUS Bärnbach/Köflach am Programm. Am Samstag muss die Mannschaft von Trainer Vunjak in der Hollgasse im 5. Wiener Gemeindebezirk gegen den dreimaligen Meister, siebenmaligen Cupsieger und dreimaligen  Supercupsieger bestehen.

Die Fivers müssen in dieser Saison eigentlich die Abgänge von Top-Talenten in den letzten Jahren, sowie die Verletzung einiger Spieler ( ua  Vitas Ziura ) verkraften. Wer lacht aber dennoch nach elf Runden von der Tabellenspitze? Genau diese Wiener Mannschaft!

Für das Team der Steirer gilt es, bis kurz vor dem Spiel in Wien, die kleinen bis größeren Wehwehchen vom letzten Wochenende auszukurieren. Die Spiele gegen Hard und Sparkasse Schwaz Handball Tirol haben sehr viel an Substanz gekostet, daher war es in dieser Trainingswoche verdammt schwer, sich taktisch auf die Fivers einzustellen. Einzustellen gegen eine Mannschaft, die auch als Mannschaft funktioniert, die gewohnt ist 60 Minuten Tempohandball zu spielen. Aber spätestens nach dem Sieg gegen Hard letzten Freitag haben alle in der spusu LIGA gesehen, dass Bärnbach/Köflach sehr unangenehm sein kann.

12. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HC FIVERS WAT Margareten vs. HSG Remus Bärnbach/Köflach
Sa., 9. November 2019, 18:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss