Freitagabend steht für das österreichische Handball Männer Nationalteam das erste von zwei Testspielen auf dem Weg zur Heim-EURO im Raiffeisen Sportpark Graz an. Insgesamt standen sich die beiden Nationen erst siebenmal gegenüber. Den wohl wichtigsten Sieg trug dabei Österreich bei der ersten Heim-EURO 2010 davon. In der Vorbereitung auf die EHF EURO 2018 setzte es vor zwei Jahren eine Niederlage und ein Unentschieden. Am Sonntag empfängt man zum Abschluss des letzten kompletten Trainingslehrgangs 2019 die Niederlande. Im aktuellen 17-Mann-Kader stehen gleich zehn Spieler aus der heimischen spusu LIGA.

Es war das entscheidende Spiel im Kampf um den Aufstieg in die Hauptrunde bei der EHF EURO 2010. Österreich besiegte Serbien am 23. Jänner 2010 37:31 und schrieb damit ein Wintermärchen. Damals am Spielfeld mit drei Treffern maßgeblich am Erfolg beteiligt der heutige Sportdirektor des ÖHB, Patrick Fölser.

Den zweitwichtigsten Erfolg feierte man 2013 in der EURO-Quali. Zuhause besiegte man Serbien 31:28, trennte sich auswärts 30:30. Beide Teams qualifizierten sich erfolgreich für die EHF EURO 2014. Dazwischen feierte Serbien den größten Erfolg seiner Geschichte, holte vor Heimpublikum 2012 bei der EURO Silber. Im Vorfeld der Europameisterschaft 2018 stand man sich zuletzt zweimal gegenüber. Eine Niederlage und ein Unentschieden standen aus österreichischer Sicht zu Buche.

Doch wie sieht es um das aktuelle serbische Nationalteam aus? Geprägt ist das Spiel seit je her von großer individueller Stärke. Im Angriff geht man häufig in 1:1-Situationen und spielt über den Kreis. Hier sticht mit Mijajlo Marsenič einer der erfahrensten Spieler des Teams heraus, der aktuell in der deutschen Bundesliga bei den Füchsen Berlin unter Vertrag steht. 

In der Deckung spielen die Serben gerne zwei Systeme – 6:0 und 5:1, mit zwei starken Torhütern dahinter. Im Frühjahr holte der FC Barcelona den Linksaußen Nemanja Ilic als Ersatz für den verletzten Casper Mortensen. Aktuell spielt Ilic in Frankreich bei Toulouse, stand aber auch schon gemeinsam mit Bogdan Radivojevic für Partizan Belgrad in der Champions League auf dem Parkett. Head Coach Nenad Perunicic hat neben einigen routinierten Spielern auch viele junge einberufen. In der EURO-Quali hat dabei der 26-jährige Zivan Pesic aufgezeigt, erzielte in beiden Spielen gegen Kroatien zusammen sieben Tore.

Über die erste Welle ist Serbien speziell über seine Außenspieler brandgefährlich, allerdings nicht so schnell über die zweite Welle wie beispielsweise Norwegen.

Auch wenn das Ergebnis nicht im Vordergrund steht, unterstreicht Nikola Bilyk: „Wir wollen Graz mit einem guten Gefühl verlassen.“ Für den Kapitän und seine Mitstreiter ist es der letzte komplette Trainingslehrgang vor Jänner 2020. 

Kader Österreich

Nr.

Familienname

Vorname

Verein

Geb. Datum

CM

KG

LSP

Tore

Pos

1

BAUER

Thomas

FC Porto / POR

24.01.86

190

90

149

0

GK

2

HERMANN

Alexander

VfL Gummersbach / GER

10.12.91

192

94

76

132

LB

7

BOZOVIC

Janko

VfL Gummersbach / GER

14.07.85

204

104

146

383

RB

8

SPENDIER

Sebastian

Sparkasse Schwaz Handball Tirol

17.12.1996

189

84

8

5

CB

9

BRANDFELLNER

David

HC FIVERS WAT Margareten

20.11.92

180

80

7

9

RW

15

POSCH

Fabian

ERBER UHK Krems

05.01.88

198

110

99

148

PV

16

KAIPER

Florian

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

26.05.95

186

81

0

0

GK

19

JOCHMANN

Jakob

ERBER UHK Krems

02.10.93

   

4

4

CB

20

FRIMMEL

Sebastian

Kadetten Schaffhausen / SUI

18.12.95

190

89

51

118

LW

28

WEBER

Robert

SG Nordhorn/Lingen / GER

25.11.85

179

80

173

760

RW

30

ZIVKOVIC

Boris

ALPLA HC Hard

02.05.92

195

90

22

23

RB

31

PRATSCHNER

Julian

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

29.12.96

190

86

8

15

LW

40

EICHBERGER

Thomas

HSG Holding Graz

20.08.93

195

104

2

0

GK

45

DICKER

Daniel

HSG Holding Graz

05.06.95

198

93

9

8

LB

53

BILYK

Nikola

THW Kiel / GER

28.11.96

198

85

66

260

CB

55

WAGNER

Tobias

HC FIVERS WAT Margareten

26.03.95

198

125

45

77

PV

85

HERBURGER

Lukas

Kadetten Schaffhausen / SUI

19.12.94

197

96

24

19

PV

Testspiele Oktober

Österreich vs. Serbien
Fr., 25. Oktober 2019, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv

Österreich vs. Niederlande
So. 27. Oktober 2019, 18:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv und ORF Sport+

Tickets für die beiden Testspiele gegen Serbien und die Niederlande sind über den ÖHB-Webshop bereits erhältlich.

Ticketpreise

Sitzplatz Kategorie 1 Normalpreis € 27
Siztplatz Kategorie 1 ermäßigt (Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren) € 19

Sitzplatz Kategorie 2 Normalpreis € 22
Sitzplatz Kategorie 2 ermäßigt (Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren) € 14

Kombiticket für beide Testspiele

Sitzplatz Kategorie 1 Normalpreis € 39
Sitzplatz Kategorie 1 ermäßigt (Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren) € 29

Sitzplatz Kategorie 2 Normalpreis € 32
Sitzplatz Kategorie 2 ermäßigt (Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren) € 22

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy