Kommenden Freitag, 18:15 Uhr, testet der SC kelag Ferlach gegen den kuwaitischen Club Al Arabi. Nach dem Match gegen Bahrain damit der nächste internationale Testspielgegner für die Kärntner.

Für Trainer Sinisa Markota ist das Match in erster Linie eine Gelegenheit im Spielrhythmus zu bleiben. Möglich wurde das Testspiel, da die Kuwaits auf Trainingslager in Slowenien sind. Auch der Trainer von Al Arabi ist ein alter Bekannter. Der Slowene Borut Macek ist in Kärnten bekannt. Schließlich war er um das Jahr 2000 Trainer in Feldkirchen. Er war es auch, der das Testspiel angeregt hat.

Aber auch die Mannschaft des SC kelag Ferlach freut sich auf den Gegner. „Arabische Teams forcieren den schnellen Handball. Das ist eine gute Gelegenheit unser 3:2:1 zu verbessern", so Abwehrchef Leander Krobath.

Für Ferlacher Handballfans gibt es am Freitag also wieder internationale Handballkost.
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fb twitter youtube instagram Spozihy Spozihy