Handball-Vizemeister ALPLA HC Hard hat vorerst bis Jahresende den kroatischen Rückraumspieler Bruno Kozina unter Vertrag genommen. Damit reagierten die Vorarlberger auf weitere Ausfälle im Kader des Europacup-Teilnehmers. 

Nachdem bereits Kapitän Dominik Schmid mit einer Sehnenverletzung im Fuß bis Weihnachten und Kreisläufer Nejc Zmavc nach seinem Achillessehnenriss gar bis Saisonende ausfallen, muss nun mit Gerald Zeiner ein weiterer Nationalspieler unter das Messer.

Beim Spielmacher, der bislang nur zwei Meisterschaftsspiele bestreiten konnte, wurde eine hartnäckige Ellenbogenverletzung erneut akut. Der 31-Jährige wird in der kommenden Woche operiert und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Auch Youngster Manuel Maier fehlt derzeit verletzungsbedingt. „Wir wollen durch die Doppelbelastung Europacup und spusu LIGA keine weiteren Verletzungen riskieren. Unsere jungen Nachwuchsspieler können die Ausfälle noch nicht kompensieren“, weist Geschäftsführer Alexander Kathrein auf acht bevorstehende Spiele im November hin. Zudem sind einige Leistungsträger der Roten Teufel durch Blessuren eingeschränkt.

Bruno Kozina ist der jüngere Bruder des ehemaligen ALPLA HC Hard-Kreisläufers Kresimir Kozina (Frischauf Göppingen). Der 1,85 m große Rechtshänder ist im Rückraum und in der Abwehr universell einsetzbar. In der kroatischen Liga spielte Bruno Kozina in Rijeka, Karlovac und Buzet. 

2014 wechselte der 27-Jährige zu den Kadetten Schaffhausen in die Schweiz. In der darauffolgenden Saison wurde der Rückraumspieler mit Ligakonkurrent RTV Basel Torschützenkönig in der Swiss Handball League. Eine Saison spielte Bruno Kozina beim französischen Erstligisten Rennes, bevor er wieder nach Basel zurückkehrte.

ALPLA HC Hard-Neuzugang Bruno Kozina ist bereits für das heutige Westderby gegen Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL spielberechtigt.   

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss