Nach der Auswärtsniederlage gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol am vergangenen Wochenende will der HC LINZ AG im morgigen LAOLA 1.tv-Livespiel gegen Bregenz Handball wieder auf die Erfolgsspur. Das Duell gegen den Rekordmeister steht unter besonderen Vorzeichen. Neben der Verabschiedung zweier verdienter HC LINZ AG Spieler wird auch die EHF EURO 2020 Station in der SportNMS Kleinmünchen machen. Ein tolles Rahmenprogramm soll die Linzer Handballfans auf die kommende Großveranstaltung im Jänner einstimmen!

Auf die Stahlstädter wartet eine weitere schwere Aufgabe. Die Gäste aus Vorarlberg konnten im bisherigen Verlauf der Saison ihren hohen Ansprüchen überhaupt nicht gerecht werden und liegen in der Tabelle mit vier Punkten einen Zähler hinter den Linzern. Die Bregenzer sind absolut heiß, wollen unbedingt Punkte und auch in der heimischen Meisterschaft wieder Fahrt aufnehmen. Zudem kommen sie mit dem Europacupsieg gegen IFK Helsinki im Gepäck nach Linz. Absolut gute Voraussetzungen also für einen tollen Fight in der SportNMS Kleinmünchen, denn auch der HC LINZ AG wird sicher keine Geschenke verteilen.

Die Gastgeber sind nach wie vor ersatzgeschwächt, müssen auch morgen Kapitän Dominik Ascherbauer und Spielgestalter Moritz Bachmann verletzungsbedingt vorgeben. Der HC LINZ AG hat aber bereits gezeigt, dass genug Qualität in der Mannschaft steckt, um auch solche hochkarätigen Ausfälle kompensieren zu können.

HC LINZ AG Chefcoach Slavko Krnjajac: „Wir haben das Spiel gegen Tirol ganz genau analysiert, wissen, woran wir trotz unserer guten Leistung gescheitert sind. Wir haben Selbstvertrauen, die Abwehrleistung ist ok, wir müssen aber in den kommenden Spielen sowohl hinten als auch in der Offensive noch eine Spur aggressiver attackieren. Natürlich schmerzen die Ausfälle, aber jammern hilft nichts. Wir werden wie immer unser Bestes geben und unseren Fans ein tolles Match zeigen!“

Die ersten zwei Auswärtspunkte im Visier
Nach dem Sieg über die HSG Holding Graz am vergangenen Mittwoch und dem hohen Sieg im EHF Challenge Cup gegen den IFK Helsinki visiert Bregenz Handball die nächsten zwei Punkte in der spusu LIGA an. Nach zuletzt vier englischen Wochen, wollen die Bregenzer voll fokussiert und motiviert gegen Linz aufspielen, bevor es in eine wohlverdiente spielfreie Woche geht. 

„Die zwei Siege letzte Woche gegen Graz und gegen Helsinki haben der Mannschaft Auftrieb gegeben. Vor allem die Leistung gegen Helsinki am Samstag war überragend. Daran wollen wir anknüpfen! Wir werden uns diese Woche voll und ganz auf Linz konzentrieren, um die zwei Punkte mit nachhause zu bringen“, so Co-Trainer Tamer Cirit

Der Gegner, der HC Linz AG, ist dabei nicht zu unterschätzen. Mit nur einem Punkt Vorsprung rangiert er zwar derzeit auf dem siebten Rang und verlor zuletzt gegen Sparkasse Schwaz, gewann aber wiederum souverän in heimischer Halle gegen Graz. Zudem hat das Team keine vier Doppelspieltage in den Beinen.

„Uns erwartet in Linz ein sehr schweres Spiel. Die Linzer sind traditionell ein sehr unangenehmer Gegner, vor allem zu Hause, eine kämpferische Mannschaft, die bis zum Schluss nicht aufgibt. Zudem haben sie sich gut verstärkt und mit dem neuen Trainer ist neue Energie ins Team gekommen. Dennoch haben wir eine gute Chance, wenn wir das, was wir in den letzten beiden Spielen gezeigt haben, erneut abrufen können. Wir müssen uns vor niemandem verstecken“, so Torwart Goran Aleksic.

Erneutes Verletzungspech bei Bregenz Handball
Die Vermutung am Samstag hat sich leider bestätigt. Marko Coric hat sich einen Riss am vorderen Kreuzband, einen Teilriss des Innenbandes am linken Knie und eine Impressionsfraktur am Schienbeinkopf zugezogen. Er fällt für mindestens sechs Monate aus. „Das ist wirklich bitter für uns und tut mir unglaublich leid für Marko. Er hat bis jetzt eine gute Saison gespielt und unglaublich für uns gekämpft. Wir werden jetzt als Mannschaft nochmals enger zusammenrücken, um den Ausfall von Marko kompensieren zu können“, erklärt Tamer Cirit

9. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HC LINZ AG vs. Bregenz Handball
Fr., 18. Oktober 2019, 19:00 Uhr
Live auf LAOLA1.tv
spusu LIGA Matchcenter
spusu LIGA Ticketshop

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss