Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN verliert das Wiener Derby gegen den HC FIVERS WAT Margareten mit 25:29 (13:15) und fällt damit auf den dritten Tabellenrang zurück. Die FIVERS hingegen konnten damit vorerst die Tabellenführung ausbauen und liegen nun drei Punkte vor dem SC kelag Ferlach.

Video-Link: Die schönsten Fivers Tore zusammengefasst
Video-Link: Darum will Pajo Flo Kaiper im Team
Video-Link: Brandfellners Handgelenk ist EM reif!

Das Spiel ist von Anfang an von viel Tempo geprägt. Nach zwei Paraden von Flo Kaiper macht Julian Pratschner den ersten Treffer im Wiener Derby und nach dem Ausgleich der FIVERS stellt Julian Ranftl auf 2:1. Beide Abwehrreihen bestimmen in den ersten Minuten die Partie, Kaiper zeigt sich weiter in Topform und es bleibt ausgeglichen. Nach elf Minuten führen die Gäste knapp mit 5:4. Die Westwiener vergeben einige klaren Chancen, bleiben aber weiter dran und es ist abermals Ranftl, der auf 5:6 stellt.

Der Angriff von WESTWIEN kommt noch nicht ganz auf Touren und die FIVERS nutzen diese Unachtsamkeiten und können auf 10:6 davonziehen. Die Deckung der Hausherren steht in den nächsten Minuten wieder sehr kompakt und die Glorreichen Sieben verkürzen durch Jelinek wieder auf 9:11. Bis zur Pause können die FIVERS ihren knappen Vorsprung halten und so geht es mit einem 13:15 in die Kabinen.

Die Gäste erwischen klar den besseren Start in die zweite Halbzeit, die Westwiener scheitern mehrmals an Goalie Filzwieser und geraten nach 35 Minuten bereits mit 13:19 in Rückstand. Die Mannschaft von Roland Marouschek gibt aber nicht auf und kann durch Ranftl und Jelinek wieder auf 16:19 verkürzen. Vor allem durch die mangelnde Chancenauswertung schafft WESTWIEN es aber nicht entscheidend heranzukommen. In der 35. Minute führen die FIVERS mit 21:17. Die junge Truppe der Gastgeber kämpft beherzt weiter, scheitert im Angriff aber ein ums andere Mal an Filzwieser und muss sieben Minuten vor dem Ende einem 20:25 Rückstand hinterherlaufen. In den letzten Minuten dann noch einmal ein Aufbäumen der Glorreichen Sieben - Pratschner verkürzt auf 25:27 aber die FIVERS lassen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Am Ende verliert WESTWIEN das Derby
mit 25:29 und fällt damit auf den dritten Tabellenrang zurück, während die FIVERS ihre Tabellenführung vorerst auf drei Punkte ausbauen können. 
 
Julian Ranftl: "Wir sind heute vor allem an unserer schwachen Chancenauswertung gescheitert. Auch in der Deckung waren wir zu inkonsequent und zu oft einen Schritt zu spät. Alles in Allem war das einfach zu wenig um ein Derby zu gewinnen. "
 
Wolfgang Filzwieser: "Das war von Anfang an ein klassisches Derby mit harten Deckungsreihen. Wir haben ein bisschen gebraucht um ins Spiel zu finden, haben uns dann aber gesteigert, unsere Angriffe gut ausgespielt und am Ende glaube ich auch verdient gewonnen." 
 
8. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC FIVERS WAT Margareten 25:29 (13:15)
Sa., 12. Oktober 2019, 20:15 Uhr
Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Julian Pratschner (7), Julian Ranftl (4), Gudmundur Helgason (3), Felix Fuchs (3), Elias Kofler (2), Wilhelm Jelinek (2), Samuel Kofler (2), Philipp Seitz (1), Moritz Mittendorfer (1)
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Lukas Hutecek (5), Vincent Schweiger (4), David Brandfellner (4), Eric Damböck (3), Marin Martinovic (3), Herbert Jonas (3), Tobias Wagner (2), Thomas Seidl (2), Nikola Stevanovic (1), Lukas Gangel (1), Vytas Ziura (1)
Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss