2016 lag der ALPLA HC Hard als einziges noch ungeschlagenes Team nach dem 6. Spieltag an der Tabellenspitze. 2017 teilten sich der ERBER UHK Krems und der HC FIVERS WAT Margareten Platz eins mit je fünf Siegen und einer Niederlage und vergangenes Jahr feierte die HSG Holding Graz die alleinige Tabellenführung nach vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage. Ungeschlagen ist 2019 nach dem gestrigen Sonntag keines der zehn Teams mehr. Gleich drei Mannschaften stehen punktegleich an der Tabellenspitze, mit lediglich zwei Punkten Vorsprung auf Platz vier und drei Punkten auf Platz fünf. Dafür gibt es mit sechs Punkten bereits einen deutlichen Abstand zur unteren Tabellenhälfte. 

Video-Link: Sie jubeln dem Matchwinner zu!
Video-Link: Ascherbauer prüft die Kopfluft von Filzwieser
Video-Link: Linzer Keeper ist on fire!
Video-Link: Gut – Besser – Kaiper! 
Video-Link: Bum Bum Pratschner

Seit dem gestrigen 27:24-Erfolg der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN über den ALPLA HC Hard ist auch die letzte weiße Weste angepatzt. Die Wiener konnten dadurch den Abstand zur Spitze mit zwei Punkten gering halten, Platz eins teilen sich dafür gleich drei Teams - der HC FIVERS WAT Margareten dank der besten Tordifferenz auf Platz eins, dahinter der ERBER UHK Krems und der ALPLA HC Hard.

Vor drei Jahren setzten sich Hard und die Sparkasse Schwaz Handball Tirol nach sechs Spieltagen bereits deutlich ab. Die Vorarlberger hielten beim Punktemaximum und auch Handball Tirol war mit vier Siegen und zwei Unentschieden zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen. Nach dem starken ersten Drittel rutschten die Tiroler allerdings bis zum Ende der Hauptrunde auf Platz sechs ab und verpassten die Bonusrunde aufgrund des verlorenen direkten Duells mit WESTWIEN. 2016 muss zur Tabelle nach sechs Spieltagen angemerkt werden, dass hier das Nachtragsspiel zur ersten Runde zwischen den FIVERS und Bregenz berücksichtigt werden musste. Dieses Nachtragsspiel ging erst am 9. November über die Bühne, die FIVERS gewannen damals mit 27:25. Das Ergebnis ist in die Tabelle nach sechs Spieltagen eingerechnet. Durch diese Rechnung betrug der Abstand der FIVERS auf Tabellenführer Hard rückwirkend vier Punkte.

2017 standen mit je zehn Punkten zwei Vereine an der Tabellenspitze - der ERBER UHK Krems und die FIVERS. Beide hielten bei fünf Siegen und einem Unentschieden. Die Margaretner konnten in der Folge Platz eins behaupten, gewannen die Hauptrunde mit einem Punkt Vorsprung auf Hard. Krems rutschte damals auf Platz fünf ab, traf nach der Bonusrunde im Halbfinale auf die FIVERS denen man 1:2 unterlag. In der Premiere der Best of five-Serie im Finale holten die Wiener im Anschluss mit einem 3:1 über Hard den dritten Meistertitel der Vereinsgeschichte in der spusu LIGA.

Vergangenes Jahr avancierte die HSG Holding Graz zum Favoritenschreck, etablierte in seiner neuen Spielstätte, dem Raiffeisen Sportpark Graz, eine Heimfestung und führte nach sechs Runden mit neun Punkten die Tabelle alleine an. Nach Beendigung der Hauptrunde fanden sich die Steirer auf Platz drei wieder, hinter Krems und Hard, jenen beiden Teams, die sich dann auch den Meistertitel im Finale unter sich ausmachten.

Eng beisammen liegen die Top fünf im heurigen Jahr nach einem Drittel der Hauptrunde. Dafür ist der Abstand zur unteren Tabellenhälfte mit sechs Punkten bereits beachtlich. 2016 konnten sich zwar Hard und Handball Tirol einen kleinen Abstand herausspielen, dahinter trennte Platz vier vom Tabellenschlusslicht lediglich vier Punkte. Vier Punkte fehlten auch 2017 Bregenz Handball, auf Platz sechs liegend, auf die Spitze. Vergangenes Jahr betrug der Vorsprung von Graz auf Platz sechs gar nur zwei Punkte.

Vergleich der Tabellenstände nach sechs Spieltag

2016

Rang

Mannschaft

Begegnungen

S

U

N

Tore

+/-

Punkte

1

ALPLA HC Hard

6

6

0

0

193:164

+29

12

2

Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL

6

4

2

0

188:158

+30

10

3

HC FIVERS WAT Margareten

6

4

0

2

181:167

+14

8

4

Bregenz Handball

6

3

0

3

173:160

+13

6

5

SC kelag Ferlach

6

3

0

3

187:195

-8

6

6

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

6

2

1

3

158:157

+1

5

7

Moser Medical UHK Krems

6

2

0

4

171:166

+5

4

8

HC Bruck

6

2

0

4

149:171

-22

4

9

Union JURI Leoben

6

1

1

4

158:189

-31

3

10

HC LINZ AG

6

1

0

5

154:185

-31

2

2017

 RangMannschaftBegegnungenSUNTore+/-Punkte
  1 Moser Medical UHK Krems 6 5 0 1 179:160 +19 10
  2 HC FIVERS WAT Margareten 6 5 0 1 177:160 +17 10
  3 ALPLA HC Hard 6 4 0 2 172:156 +16 8
  4 Sparkasse Schwaz HANDBALL TIROL 6 4 0 2 156:143 +13 8
  5 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 6 4 0 2 160:155 +5 8
  6 Bregenz Handball 6 3 0 3 168:164 +4 6
  7 HSG Graz 6 2 0 4 165:169 -4 4
  8 HC LINZ AG 6 2 0 4 162:172 -10 4
  9 SC kelag Ferlach 6 0 1 5 144:164 -20 1
  10 HC Bruck 6 0 1 5 147:187 -40 1

2018

 RangMannschaftBegegnungenSUNTore+/-Punkte
  1 RETCOFF HSG Graz 6 4 1 1 166:153 +13 9
  2 Bregenz Handball 6 3 2 1 161:145 +16 8
  3 Moser Medical UHK Krems 6 4 0 2 174:160 +14 8
  4 HC FIVERS WAT Margareten 6 3 2 1 178:166 +12 8
  5 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 6 3 1 2 161:152 +9 7
  6 ALPLA HC Hard 6 2 3 1 145:139 +6 7
  7 HC LINZ AG 6 2 0 4 164:183 -19 4
  8 SC kelag Ferlach 6 2 0 4 168:188 -20 4
  9 Sparkasse Schwaz Handball Tirol 6 1 1 4 145:147 -2 3
  10 Union JURI Leoben 6 1 0 5 155:184 -29 2

2019

 RangMannschaftBegegnungenSUNTore+/-Punkte
  1 HC FIVERS WAT Margareten 6 5 0 1 189:156 +33 10
  2 ERBER UHK Krems 6 5 0 1 177:161 +16 10
  3 ALPLA HC Hard 6 5 0 1 167:153 +14 10
  4 SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 6 4 0 2 155:139 +16 8
  5 SC kelag Ferlach 6 3 1 2 160:160 0 7
  6 HSG Holding Graz 6 2 0 4 161:169 -8 4
  7 Sparkasse Schwaz Handball Tirol 6 2 0 4 141:160 -19 4
  8 HC LINZ AG 6 1 1 4 165:173 -8 3
  9 Bregenz Handball 6 1 0 5 148:165 -17 2
  10 HSG Remus Bärnbach/Köflach 6 1 0 5 145:172 -27 2

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss