Die HSG Holding Graz gewinnt das Spiel gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol 27:24 und feiert damit zuhause Saisonsieg Nummer zwei. Für die Tiroler ist nun bereits in die vierte Niederlage in Folge. Kommenden Freitag kehrt man nun aber endlich in die neu renovierte Schwazer Osthalle zurück, will dort gleich gegen Krems überraschen.

Graz startete gut in die Partie und ging gleich zu Beginn 2:0 in Führung. Erst nach fünf Minuten durften die Gäste ihr erste Tor feiern. Das Spiel entwickelte sich in eine Phase, in der die HSG Holding Graz die ganze Zeit über die Überhand behielt und zeitweise mit vier Toren in Führung ging. Nach einem starken Start kassierte das Team von Coach Damir Djukic jedoch drei Tore in Folge und Sparkasse Schwaz machte den Rückstand wieder wett. In die Pause ging es schließlich mit einem 14:13 für die HSG Holding Graz. 

So richtig heiß wurde es in Hälfte zwei: Zwar konnten die Grazer gleich zu Beginn mit zwei Toren in Führung gehen, Spendier & Co. blieben jedoch dran und erzielten wie schon in Hälfte eins, den Ausgleichstreffer. Richtig Stimmung kam im Raiffeisen Sportpark nach 50 Spielminuten auf, Tore von Borovnik und Dicker ließen Graz mit 23:21 in Führung gehen. Schwaz versuchte zwar dran zu bleiben, erzielte am heutigen Abend jedoch nie mehr den Ausgleich und die Gastgeber dürfen am Ende über einen 27:24 Heimerfolg jubeln. 

Die HSG Holding Graz feiert damit den zweiten Heimsieg der Saison und schöpft Motivation für das kommenden Heimspiel, am Samstag gegen den HC LINZ AG. Auch nächste Woche will man die Hütte wieder zum Brennen bringen, neben dem Heimspiel erwartet die Fans das erste HSG Oktoberfest.

Handball Tirol muss sich Graz beugen
Es bleibt weiter wie verhext für Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Am 6. Spieltag der spusu-LIGA-Hauptrunde gab es am Samstagabend die vierte Niederlage in Folge, bei der HSG Holding Graz verlor man 27:24 (14:13). Sparkasse Schwaz Handball Tirol muss nach wie vor auf Punktezuwachs warten, das Gastspiel in der Steiermark brachte nur der HSG Holding Graz den erhofften Befreiungsschlag. Diese hält nun ebenso wie HT bei vier Zählern und zog in der Tabelle vorbei. Die Tiroler mussten nach den beiden Siegen zum Auftakt die vierte
Niederlage am Stück hinnehmen. Am kommenden Freitag erfolgt nach deren Renovierung die lang erwartete Rückkehr in die Schwazer Osthalle, zu Gast ist niemand Geringerer als Meister ERBER UHK Krems.

Frank Bergemann, Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: „Wir sind heute leider unter Wert geschlagen worden, hätten uns zumindest einen Punkt verdient gehabt. Die Abwehrarbeit hat gut geklappt, daraus haben wir uns immer wieder Bälle erkämpft. Wir konnten mehrfach ausgleichen, haben dann aber in wichtigen Situationen die nötige Ruhe verloren, um selbst mal eine klarere Führung herauszuarbeiten. Ein paar Entscheidungen sind zudem etwas unglücklich ausgefallen. Sebastian Feichtinger musste nach rund 40 Minuten aufgrund von
Adduktorenproblemen runter, konnte danach nicht mehr spielen. Auch wenn das nach vier Niederlagen blöd klingt, aber die Leistung stimmt mich positiv – uns fehlt ja nicht viel, um endlich wieder anzuschreiben.“

6. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HSG Holding Graz vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol 27:24 (14:13)
Sa., 28. September 2019, 19:00 Uhr
Werfer HSG Holding Graz: Nemanja Belos (8), Daniel Dicker (4), Matjaz Borovnik (4), Rok Skol (3), Philipp Moritz (3), Christian Hallmann (2), Otmar Pusterhofer (2), Thomas Scherr (1)
Werfer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Sebastian Spendier (7), Alexander Pyshkin (4), Petar Medic (4), Alexander Wanitschek (3), Richard Wöss (3), Sebastian Feichtinger (3)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss