Am Samstag empfängt der SC kelag Ferlach in der 6. Runde der spusu LIGA um 19:00 Uhr den amtierenden österreichischen Meister ERBER UHK Krems. Und es wird ein Schlagerspiel. Der toll in die Saison gestartete SC Kelag Ferlach konnte seine ersten beiden Heimspiele gewinnen und liegt aktuell nur einen Punkt hinter den Niederösterreichern an vierter Stelle. Die Kremser fanden nach der Auftaktniederlage gegen den HC FIVERS WAT Margareten wieder zurück in die Spur, müssen nun aber zweimal auswärts antreten.

Krems reist als klarer Favorit nach Kärnten. Schließlich ist der Kader der Kremser gegenüber dem Vorjahr unverändert. Und da spielte man eine nahezu perfekte Saison - gekrönt mit Meister-und Cup-Titel.

Aber der SC Kelag Ferlach strotzt im Moment vor Selbstvertrauen. Schließlich konnte man letzten Samstag auswärts gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol gewinnen. Neuzugang Mladan Jovanovic: „Es läuft momentan ganz gut für uns. Jeder kämpft für jeden. Daher hoffen wir, auch Krems fordern zu können. Wir werden aber eine Topleistung in der Deckung brauchen. Wenn wir bis zum Schluß dran sind, wird vielleicht das Publikum für uns entscheidend sein“. Trainer Sinisa Markota hat sein Team auf die passive 6:0-Deckung der Kremser vorbereitet. In der Deckung gilt es vor allem, das schnelle Spiel der Niederösterreicher zu unterbinden. 

Selbst gilt es im Angriff unnötige Ballverluste zu vermeiden. Über die Deckung möchte man die Konter über Mathias Rath und Izudin Mujanovic forcieren.

Der SC kelag Ferlach kann bis auf Dean Pomorisac komplett antreten. Der Kapitän verletzte sich im Spiel gegen Sparkasse Schwaz erneut – Verdacht auf Kahnbeinbruch. Aber die Mannschaft hat heuer bereits bewiesen, dass sie mit Unterstützung des Publikums auch ohne Dean gewinnen kann. Die Ferlacher Fans dürfen sich also wieder auf einen tollen Handballabend freuen. Tickets gibt es unter www.ticketmaster.at

Auswärtsspiele gegen Ferlach und Schwaz
Nach der erfolgreichen aber auch anstrengenden Doppelrunde gegen Bregenz Handball und der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, muss der ERBER UHK Krems die nächsten beiden Spiele auswärts in Ferlach und Schwaz absolvieren.

Der SC kelag Ferlach hat beinahe die gesamte Mannschaft umgebaut. Neben dem Trainer, Sinisa Karota, sind sieben neue Spieler im Kader der Kärntner. Insbesondere muss auf den Weltklasse-Torhüter Gorazd Škof hingewiesen werden. Der Slowene nimmt Erfahrungen aus vielen Topclubs des Handballs (darunter z.B. RK Celje, RK Koper oder Paris St. Germain) und zahlreichen Großereignissen (EM-Silber 2004) mit. Dass das neue Team nicht zu unterschätzen ist, zeigt die derzeitige Tabelle. Nach fünf Spielen können die Ferlacher sieben Zähler vorweisen, was sie direkt hinter dem UHK positioniert.

„Ferlach ist im Moment gut in Form und hat sich diese Saison mit guten Spielern verstärkt. Aber wir finden langsam wieder zu unserem gewohnten Spiel und wenn wir unsere Leistung noch steigern können, dann werden wir auch beide Partien gewinnen können“, so Thomas Kandolf zu den folgenden Begegnungen.

6. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

SC kelag Ferlach vs. ERBER UHK Krems
Sa., 28. September 2019, 19:00 Uhr
spusu LIGA Matchcenter

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss