Der Verdacht hat sich leider bestätigt! Nationalspieler Dominik Schmid fällt mit einer Fußverletzung voraussichtlich bis zum Ende der Hauptrunde im Dezember für den ungeschlagenen spusu LIGA Tabellenführer ALPLA HC Hard aus. 

Laut Teamarzt Dr. Michael Fink hat sich der Kapitän der Roten Teufel vom Bodensee am vergangenen Freitag in der Schlussphase des 93. Ländle-Derbys gegen Bregenz Handball ohne Fremdverschulden einen Einriss der Plantar Sehne in der rechten Fußsohle zugezogen. Dies ergab eine abschließende MRT-Untersuchung am Dienstag. 

Der 30-Jährige muss rund zweieinhalb bis drei Monate eine Zwangspause einlegen. Die Verletzung wird konservativ behandelt, eine Operation ist nicht notwendig. „Damit ist die Heim-Europameisterschaft im Jänner für mich in weite Ferne gerückt. Ich schaue, dass ich so schnell wie möglich wieder fit werde. Aber vor der EURO 2020 werde ich kaum mehr Spielerfahrung haben,“ so der zuletzt in Topform agierende Rückraumspieler.

Der Harder Kapitän hofft, bald mit der Reha beginnen zu können. „Ich schaue von Woche zu Woche. Im November steht dann noch ein Kontroll-MRT an. Dann wissen wir mehr.“

Zum Glück nicht bestätigt hat sich der Verdacht auf einen Kreuzbandriss bei Luca Raschle. Der Linksaußen verspürte am Montag im Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel beim HC FIVERS WAT Margareten plötzlich starke Schmerzen im Knie. „Es ist zum Glück keine Bänderverletzung, sondern ein muskuläres Problem,“ gibt Hards Sport-Vorstand Thomas Huemer Entwarnung. Das 28-jährige Harder Urgestein wird aber rund drei Wochen pausieren müssen.

Bereits in der Vorwoche mussten die Vorarlberger mit Kreisläufer Nejc Zmavc einen schmerzlichen Ausfall vermelden. Der 29-jährige Slowene fällt mit einer Achillessehnenverletzung die restliche Saison aus. Zudem fehlten zuletzt noch Teamspieler Gerald Zeiner (Ellenbogen) und der erkrankte Manuel Schmid.

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss