Im Duell der noch ungeschlagenen Teams und Nachtragsspiel zur 2. Runde der spusu LIGA holte sich der ALPLA HC HARD die alleinige Tabellenführung und konnte sich dabei auf eine starke Deckungsleistung und einen überragenden Golub Doknic stützen.

ALPLA HC Hard reiste wie die FIVERS ungeschlagen in das Spitzenspiel um die Tabellenführung, musste aber mit Nejc Zmavc, Gerald Zeiner und Dominik Schmid drei ganz wichtige Spieler vorgeben.

Die FIVERS gehen ambitioniert und mit dem eindeutig besseren Start ins Spiel. Ähnlich wie zuletzt gegen die HSG Holding Graz erarbeiten sich die Gastgeber eine schnelle 4:1-Führung (Vytas Ziura, 5. Minute). In der von Beginn an mit einiger Emotionalität geführten Partie erholen sich die Harder, profitieren dabei aber auch von einigen Fehlern der FIVERS, die im Angriff einiges liegenlassen.

Hard gleicht in der 15. Minute durch Ivan Horvath aus, Boris Zivkovic bringt die Vorarlberger mit seinem vierten Tor dann sogar mit 9:8 in Führung (16. Minute). Golub Doknic hält einiges, bringt sich und sein Team in Fahrt, Wolfgang Filzwieser hält sein Team im Spiel und Eric Damböck kann mit einem schnellen Spielzug wieder den Einstand herstellen. In dieser Tonart geht es weiter, kein Team kann sich absetzen. Zwischen der 20. und 25. Minute fallen zwei Treffer, zwei starke Goalies stehen im Mittelpunkt, ehe David Brandfellner per 7-Meter die FIVERS mit 12:11 in Führung bringt. Filzwieser hält eingie Bälle hintereinander, auf der Gegenseite macht das Doknic nicht anders. Die FIVERS lassen dabei einige Sitzer liegen, in die Halbzeit geht es mit einem 15:15.

FIVERS FEHLERHAFT – DOKNIC STARK. In dieser Tonart geht es vorerst auch nach Wiederanpfiff weiter, die Harder legen dabei gestützt auf eine starke Deckungsleistung vor, können sich aufgrund des nächsten leichten Fehlers der FIVERS im Aufbau in der 35. Minute erstmals in diesem Spiel sogar mit plus drei leicht absetzen (Thomas Weber, 19:16). Es dauert bis zur 40. Minute, ehe David Brandfellner in Überzahl zum 20:20 ausgleichen kann. Die Antwort kommt prompt: Zivkovic erhöht wieder auf plus eins für Hard, die FIVERS agieren im Angriff glücklos, Doknic zeichnet sich gekonnt aus. Hard zeigt in dieser Phase viel Routine, stellt durch Tine Poklar auf 22:20 (42. Minute), Lukas Hutecek verkürzt für die FIVERS. Die Margaretner agieren im Angriff nach wie vor fehlerhaft, Horvath erhöht und Gärtner nutzt den nächsten Fehler der FIVERS in der 45. Minute für die nächste Ruhepause (23:21 für Hard).

FIVERS NOCHMALS MIT DRUCK, HARDER BOLLWERK HÄLT. Zwölf Minuten vor dem Ende führen die Vorarlberger mit 24:22, Marin Martinovic kann auf 23:24 verkürzen, Boris Tanic zeichnet sich aus und Eric Damböck stellt den Ausgleich wieder her (24:24, 49. Minute). Zivkovic legt wieder vor, Doknic zeichnet sich aus, Tanic zeichnet sich aus und dann nochmals Doknic, Horvat erhöht auf plus zwei für die Gäste (26:24, 52. Minute). Tobias Wagner verkürzt in der 55. Minute nach Save von Filzwieser auf 25:26, noch ist in der Hollgasse keine Entscheidung gefallen. Horvath erhöht für Hard wieder auf plus zwei, der nächste Anfgriff der FIVERS verpufft (27. Minute) und Horvath erhöht zwei Minuten vor dem Ende auf 28:25. Peter Eckl nimmt sein letztes Timeout, will nochmals alles in die Waagschale werfen. Doknic macht sich selbst endgültig zum Matchwinner, Damböck kann noch auf 26:28 verkürzen, Hard nimmt beide Punkte mit.

Peter Eckl, FIVERS-Trainer: „Wir konnten uns nicht an unseren Matchplan halten, ließen uns auch davon irritieren, dass bei Hard einige gefehlt haben. Wir haben zu viele Fehler gemacht, einiges selber in der Deckung der Harder liegen gelassen. Natürlich wollten wir heute unbedingt gewinnen, es hat heute nicht gereicht. Die Saison ist noch jung, wir konzentrieren uns jetzt auf Linz, unser viertes Spiel in zehn Tagen und das wird eine schwere Aufgabe.“

Klaus Gärtner, Hard-Trainer: “Das war eine ganz starke Leistung meiner Mannschaft. Wir hatten mit unseren vielen Verletzten keine leichte Ausgangsposition. Dass wir gewonnen haben liegt an einer super Deckungsleistung und an unserem Tormann Golub Doknic. Gratulation an mein Team, das war stark.“

Nachtragsspiele 2. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HC FIVERS WAT Margareten vs. ALPLA HC Hard 26:28 (15:15)
Di., 24. September 2019, 20:00 Uhr
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Eric Damböck (5), Lukas Hutecek (5), David Brandfellner (4), Tobias Wagner (3), Vytas Ziura (3), Herbert Jonas (3), Vincent Schweiger (1), Marin Martinovic (1), Thomas Seidl (1)
Werfer ALPLA HC Hard: Ivan Horvat (12), Boris Zivkovic (7), Thomas Weber (4), Michael Knauth (2), Lukas Schweighofer (2), Tine Poklar (1)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss