Zwei Nachtragsspiele sind noch ausständig und die werden in den kommenden Tagen ausgetragen, zwei West-Ost-Duelle stehen dabei auf dem Programm: der HC FIVERS WAT Margareten empfängt am Dienstag den ALPLA HC Hard, am Mittwoch kämpft Bregenz Handball gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN um die ersten Punkte der Saison. 23 Partien von insgesamt 90 wurden also absolviert. Ein Blick auf die Statistiken der Teams verrät: mit 32,25 Toren pro Spiel arbeitet der Angriff des HC FIVERS WAT Margareten am effizientesten. Mit insgesamt 62 gehaltenen Bällen, 59 davon durch Thomas Eichberger, führt die HSG Holding Graz eine der Defensiv-Statistiken an. Bei den Steals werden die Steirer nur von der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN überboten, während bei den geblockten Würfen erneut die FIVERS ganz vorne zu finden sind.

Der HC FIVERS WAT Margareten führt nach fünf Runden, bei vier absolvierten Spielen, die Tabelle dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem ALPLA HC Hard und dem ERBER UHK Krems an. Betrachtet man die Statistiken, kommen die +27 Treffer in der Tordifferenz nicht von ungefähr.

Im Angriff erzielte man mit 32,25 Toren pro Spiel um knapp drei Treffer mehr als der auf zwei folgende ERBER UHK Krems mit 29,4 Toren pro Spiel. Damit ist man bislang das einzige Team in der spusu LIGA das im Durchschnitt über 30 Treffer pro Partie erzielte.

Der Titelverteidiger aus Krems erzielte zwar mit 147 Treffern bislang die meisten, allerdings bei einem Spiel mehr als die FIVERS. Im Durchschnitt kommen die Wachauer auf 29,4 Tore pro Spiel, was Platz zwei bedeutet, dahinter folgt Supercupsieger ALPLA HC Hard mit 28,75.

Auch in einer der Defensiv-Statistiken sind die Margaretner ganz vorne zu finden. Mit 15 geblockten Würfen steht man auf Platz 1, gefolgt von Sparkasse Schwaz Handball Tirol mit 14. Der ERBER UHK Krems auf Rang 3 hat mit zehn Blocks bereits einen kleinen Respektabstand.

Mit elf Steals sowie 54 gehaltenen Bällen der Torhüter sind die FIVERS in zwei weiteren Defenisv-Statistiken im guten im Mittelfeld zu finden.

Wie unangenehm die offensive 3:2:1-Deckung der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN für ihre Gegner ist, zeigt sich an den Steals. 16 Mal schnappte man sich in der Deckung den Ball, allein fünfmal davon zeichnete sich Felix Fuchs dafür verantwortlich. Lediglich Richard Wöss von der Sparkasse Schwaz Handball Tirol übertrumpft den WESTWIENER mit sechs Steals in der Einzelbetrachtung.

In fünf Spielen ließ WESTWIEN mit 89 Gegentreffern auch mit Abstand die wenigstens zu. Wenig überraschend daher auch, dass man erst vergangenen Samstag gegen Krems die erste Saison-Niederlage einstecken musste.

Bei den Torhütern ragen aktuell zwei Steirer hervor - Thomas Eichberger von der HSG Holding Graz und Jovo Budovic von der HSG Remus Bärnbach/Köflach mit je 59 gehaltenen Bällen. Dahinter folgen Florian Kaiper von der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und Jost Perovsek von Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Einen sicheren Rückhalt bietet auch Routinier Michal Shejbal mit 48 Paraden von Double-Sieger ERBER UHK Krems.

Alle Mannschafts- und Einzelstatistiken finden Sie HIER!

Eine Übersicht über die genannten Statistiken

Effizientester Angriff, gemessen an erzielten Toren pro Spiel

Team

Spiele

Treffer

davon 7-Meter

Tore pro Spiel

HC FIVERS WAT Margareten

4

129

16

32,25

ERBER UHK Krems

5

147

22

29,4

ALPLA HC Hard

4

115

11

28,75

HC LINZ AG

5

139

14

27,8

HSG Holding Graz

5

134

7

26,8

SC kelag Ferlach

5

133

17

26,6

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

4

103

11

25,75

Bregenz Handball

4

98

8

24,5

Sparkasse Schwaz Handball Tirol

5

117

7

23,4

HSG Remus Bärnbach/Köflach

5

116

17

23,2


Statistiken in der Deckung – ohne einer spezifischen Reihung

Team

Spiele

Blocks

Saves

Steals

ALPLA HC Hard

4

6

39

6

HSG Remus Bärnbach/Köflach

5

2

60

8

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN

4

1

51

16

HC LINZ AG

5

3

46

10

HSG Holding Graz

5

9

62

15

Bregenz Handball

4

4

35

2

HC FIVERS WAT Margareten

4

15

54

11

ERBER UHK Krems

5

10

49

6

Sparkasse Schwaz Handball Tirol

5

14

58

14

SC kelag Ferlach

5

7

49

14


5. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

ALPLA HC Hard vs. Bregenz Handball 26:22 (13:12)
Fr., 20. September 2019, 19:00 Uhr
Video-Link: Des Glückes Schmid!
Video-Link: Handball kann manchmal sehr einfach sein!
Video-Link: Gigant Goran
Nachbericht

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SC kelag Ferlach 24:27 (13:15)
Sa., 21. September 2019, 18:00 Uhr
Nachbericht / Statistiken


HC FIVERS WAT Margareten vs. HSG Holding Graz 36:26 (18:15)
Sa., 21. September 2019, 18:00 Uhr
Nachbericht / Statistiken


ERBER UHK Krems vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 25:22 (13:10)
Sa., 21. September 2019, 19:00 Uhr
Nachbericht / Statistiken


HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. HC LINZ AG 23:32 (11:16)
Sa., 21. September 2019, 19:00 Uhr
Nachbericht / Statistiken
© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss