Der HC LINZ AG erwischte im Duell der Tabellennachzügler einen Start nach Maß. Nach vier Minuten führten die Stahlstädter mit 3:0. Zwar konnten die Gastgeber nach neun Minuten zum 3:3 ausgleichen, der HC LINZ AG blieb aber die tonangebende Mannschaft. Das Team von Chefcoach Slavko Krnjajac ging erneut in Führung und setzte sich sukzessive ab. Sandro Jankovic (Nationalteam 2002) stellte in der elften Spielminute den Dreitorevorsprung mit seinem Treffer zum 6:3 wieder her, der HC LINZ AG blieb weiter am Drücker und setzte sich bis zur 23. Minute auf 14:7 ab. Die HSG Remus Bärnbach/Köflach kam bis zur Pause zwar auf 11:16 heran, die Stahlstädter waren aber fest entschlossen sich am heutigen Abend sicher nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen.

Daran änderten auch zwei schnelle Treffer der Steirer gleich zu Beginn der zweiten Hälfte nichts (13:16, 32. Minute), der HC LINZ AG konterte eiskalt und sorgten mit einem 6:2-Lauf für eine vorentscheidende 22:15 Führung (40. Minute). Zwei Minuten vor dem Abpfiff sorgte Goran Krstevski mit seinem bereits siebten Treffer für eine Zehntoreführung (31:21), die die Steirer in der letzten Spielsekunde zum 23:32 Endstand abmildern konnten.

Fazit: ein klarer Sieg, zwischenzeitliche Schwächephasen konnten die von Chefcoach Slavko Krnjajac bestens eingestellten Stahlstädter gut überwinden. Damit wurde der erste volle Erfolg in der Saison eingefahren, die Spieler um Teamkapitän Dominik Ascherbauer freuen sich auf die kommenden Herausforderungen.

Slavko Krnjajac, Head Coach HC LINZ AG: "Wir hatten einen sehr guten Start erwischt, so wie wir es uns die ganze Woche erwartet haben. Die Konzentration ging am Ende der ersten Halbzeit verloren, was sich sofort auf das Ergebnis auswirkte. In der Kabine habe ich den Jungs gesagt, dass wir in Halbzeit zwei so starten müssen, als würde es 0:0 stehen. Wir hatten auch gegen Ferlach schon mit sechs Toren geführt, am Ende reichte es nur zu einem Unentschieden. Aber auch unser Gegner spielte trotz der vielen Ausfälle eine gute Partie. Ich wünsche meinen guten Kollegen aus der Weststeiermark eine gute Saison."

Milan Vunjak, Head Coach HSG REMUS Bärnbach/Köflach: "Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben mit der richtigen Einstellung begonnen. Mitte der ersten Hälfte haben wir aber den Faden verloren und Linz konnte auf fünf Tore davonziehen. Auch in die zweite Halbzeit sind wir gut reingekommen. Allerdings kam es dann wieder zu vielen technischen Fehlern und die Abwehr war zu inkonsequent. Linz war an diesem Abend die reifere Mannschaft."

5. Spieltag spusu LIGA Hauptrunde

HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. HC LINZ AG 23:32 (11:16)
Sa., 21. September 2019, 19:00 Uhr
Werfer HSG Remus Bärnbach/Köflach: Filip Bonic (6), Stephan Wiesbauer (5), Jadranko Stojanovic (4), Sebastian Hutecek (3), Jakob Mürzl (2), Goran Kolar (1), Jovo Budovic (1), Paul Langmann (1)
Werfer HC LINZ AG: Goran Krstevski (7), Nikola Kosteski (5), Christian Kislinger (4), Markus Gschwandtner (4), Antonio Juric (3), Dominik Ascherbauer (3), Philipp Preinfalk (2), Matej Sarajlic (2), Sandro Jankovic (2)
Statistiken

© spusu LIGA | spusu CHALLENGE 2018
fbgplus twitter youtubeinstagramrss